Neben dem Baustoffkonzern HeidelbergCement haben Softbank, Grand City Properties und Unibail-Rodamco neue Anleihen emittiert. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
19.04.2018 14:55 Uhr
BAADER MARKETS ANLEIHEN

Anleihen | Neuemissionen von HeidelbergCement mit Fokus auf Privatanleger

FrankfurtMain/München, 19.04.2018 14:55 Uhr (Klaus Stopp)

Neben dem Baustoff­kon­zern Heidel­ber­g­Ce­ment haben zudem Soft­bank, Grand City Proper­ties und Unibail-Rodamco neue Anleihen emit­tiert.

Informationen zum Autor:
Klaus Stopp
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds der Baader Bank.

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat in dieser Woche eine 750 Mio. Euro schwere 10-jährige Anleihe (A19ZL2) aufgelegt. Ausgestattet mit einem jährlichen Kupon i.H.v. 1,75% und einer Endfälligkeit am 24.04.2028 wurde die Gattung zu einem Preis von 98,87% (+90 bps über Mid Swap) begeben. Sicherlich zur Freude vieler Privatanleger wurde bei dieser Anleihe die kleinste Anlagesumme mit nominal 1.000 Euro festgeschrieben. Dies ist allerdings inzwischen eher die Ausnahme und die anderen namhaften Emittenten wie Softbank, Grand City Properties und Unibail-Rodamco haben sich für eine Mindeststückelung von nominal 100.000 Euro entschieden, was insbesondere für institutionelle Kunden interessant erscheint.

Baader Markets Anleihen Neuemissonen

So hat der japanische Telekommunikation- und Medienkonzern Softbank eine Dualtranche mit Fälligkeiten am 20.04.2023 und am 20.04.2025 im Gesamtvolumen von 1,45 Mrd. Euro emittiert. Beide Gattungen wurden zu pari emittiert. Die kürzer laufende Tranche (A19ZQZ) ist mit einem Kupon von 4% p.a. ausgestattet und die Auszahlung erfolgt halbjährlich. Der Emissionsspread belief sich hierbei auf +368 bps über Mid Swap. In den Anleihebedingungen wurden neben der Kündigung zum 20.01.2023 zu 100%, auch eine Make Whole Option und eine CoC-Klausel zu 101% verankert. Die zweite Tranche (A19ZS7) im Volumen von 450 Mio. Euro ist vergleichbar ausgestattet, hat aber wegen der späteren Endfälligkeit einen Kupon von 4,5% p.a. erhalten, der ebenfalls halbjährlich ausbezahlt wird. Der Emissionsspread belief sich hierbei auf +391 bps über Mid Swap.

Immobilienunternehmen mit Neuemissionen

Aber auch im Immobiliengeschäft tätige Unternehmen refinanzierten sich am Kapitalmarkt. So sammelte das in Luxemburg beheimatete Unternehmen Grand City Properties mittels eines Perpetual-Bonds (A19ZQE) 350 Mio. Euro ein. Hierbei ist der Kupon von 2,5% bis zum 24.10.2023 festgeschrieben (+243,2 bps über Mid Swap) und anschließend richtet sich die Verzinsung nach dem gültigen 5-jährigen Euroswap-Satz (+2,432 PP bis zum 24.10.2043 und anschließend +2,682 PP). Darüber hinaus ist eine jährliche Kündigung ab dem 24.10.2023 zu pari in den Anleihebedingungen festgelegt worden.

Das französische Immobilien- und Investmentunternehmen Unibail-Rodamco wurde allerdings in einer ganz anderen Größenordnung am Bondmarkt aktiv. Mittels zweier Perpetual-Bonds wurden 2 Mrd. Euro aufgenommen. Die erste Anleihe (A19ZL9) - im Volumen von 1,25 Mrd. Euro - ist mit einer Kuponfestschreibung (2,125% p.a.) bis zum 25.10.2023 und anschließend ebenfalls mit einer variablen Verzinsung, die sich am gültigen 5-jährigen Euroswap-Satz orientiert (+1,675 PP bis zum 25.10.2028, +1,925 PP bis zum 25.10.2043 und anschließend +2,675 PP), ausgestattet. Eine erste Kündigung ist zum 25.07.2023 und anschließend jährlich jeweils zum 25.10. möglich. Die zweite Tranche (A19ZMA) hat eine Zinsfestschreibung i.H.v. 2,875% p.a. bis zum 25.04.2026 und ist ab diesem Zeitpunkt zum Kurs von 100% kündbar. Sollte eine Kündigung ausbleiben, so richtet sich die neue jährliche Verzinsung nach dem gültigen 5-jährigen Euroswap-Satz (+2,109 PP bis zum 25.04.2031, +2,359 PP bis zum 25.04.2046 und anschließend +3,109 PP).

Der Autor dieses Artikels ist Klaus Stopp, Leiter der Skontroführung Renten bei der Baader Bank AG. www.bondboard.de

Disclaimer

Die Baader Bank AG ist eine der führenden Investmentbanken für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Marktführer im Handel von Finanzinstrumenten. Als Market Maker ist die Bank für die börsliche und außerbörsliche Preisfindung von über 800.000 Finanzinstrumenten verantwortlich. Im Investment Banking entwickelt sie Finanzierungslösungen für Unternehmen und bietet institutionellen Anlegern umfassende Dienstleistungen beim Vertrieb und dem Handel von Aktien, Anleihen und Derivaten.

Herausgeber: Baader Bank AG Weihenstephaner Str. 4 85716 Unterschleißheim Deutschland www.baaderbank.de

Redaktion: Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse der Baader Bank AG Marc Schlömer, Kapitalmarktanalyse, Baader Bank AG

Über mögliche Interessenkonflikte und rechtliche Hinweise informieren Sie sich bitte im Disclaimer auf http://www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer.

 

  • Finanzen
  • Anleihen
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Finanzdaten von Sentix
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Börse - Themen Specials

Privatanleger: Sparplan oder Einmalanlage?

Derivate-Kolumne
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,368 Sek.