Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Fondssparplan: Schritt für Schritt Vermögen aufbauen

Frankfurt/Main, 08.03.2007 18:20 Uhr (redaktion)

Dass die Rente zwar sicher, aber nicht ausreichend ist, weiß heute die Mehrheit der Deutschen. Die gesetzliche Rente sinkt und in Zukunft muss jeder Bundesbürger selbst zusätzlich vorsorgen, um im Alter kein böses finanzielles Erwachen zu erleben. Wer rechtzeitig vorsorgt und regelmäßig spart, kann sich dabei langfristig eine attraktive zweite „Rente“ sichern.

Ein einfaches Beispiel zeigt, wie die Lösung aussehen kann: Wer in den vergangenen 30 Jahren monatlich 100 Euro in einen Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland angelegt hat, erzielte ein durchschnittliches Endvermögen von knapp 190.000 Euro - bei einer Einzahlung von nur insgesamt 36.000 Euro. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wertentwicklung von 9,5 Prozent. Hierbei sind alle Fondskosten – inklusive Ausgabeaufschlag – bereits berücksichtigt. Aus diesem aufgebauten Kapital kann sich der Anleger dann Monat für Monat ein attraktives Zusatzeinkommen auszahlen lassen. So ermöglichen die angesparten 190.000 Euro in den nächsten 30 Jahren eine ergänzende „Rente“ von 1.000 Euro jeden Monat.

chart_fondssparplan
Chart: Fondssparplan 30 Jahre

Dabei wird unterstellt, dass das Kapital verbraucht werden kann sowie eine Verzinsung von 5,0 Prozent p.a. in der Auszahlphase angenommen. „30 Jahre lang 100 Euro monatlich einzahlen und anschließend 30 Jahre lang 1.000 Euro monatliche Zusatzrente bekommen – so einfach kann jeder mit relativ geringem Einsatz bestens vorsorgen“, sagt BVI Hauptgeschäftsführer Stefan Seip.


 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen