Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Grundlagenstudie Investmentfonds (2006)

Köln, 08.03.2007 20:46 Uhr (FS)

Die GFK hat 20.000 Haushalte befragt und Stichproben über das GFK Finanzmarktpanel bei 691 Investmentfondsbesitzer und bei 656 Nicht-Fondsbesitzer durchgeführt.

Haushalte mit Fondsbesitz

Haushalte Gesamt:
100,0% 34,1 Mio. Deutsche Haushalte
Haushalte mit Fondsbesitz:
30,1% 10,3 Mio. Deutsche Haushalte

58 Prozent der Befragten gaben an, sie besitzen ihre Fonds ausschließlich selbst: 43 Prozent der Befragten besitzen ihre Fonds gemeinsam mit ihrem Partner. Dies belegt, dass Finanzentscheidungenzu einem guten Teil „gleichberechtigt“ von Partnern getroffen werden.

Personen mit Investmentfondsbesitz in Deutschland

Investmentfondsbesitz
Investmentfondsbesitz

Welche Fondsarten sind in deutschen Haushalten vorhanden?

Fondsarten
Fondsarten

Welches sind die Auswahlkriterien beim Investmentfondskauf?

Auswahlkriterien
Auswahlkriterien

Die zukünftigen Ertragschancen bzw. die Renditeerwartung sind für Fondsbesitzer das wichtigste Auswahlkriterium beim Fondskauf (75 Prozent). Die Empfehlungen des Beraters spielen bei der Entscheidung für einen bestimmten Fonds ebenfalls eine wichtige Rolle (56 Prozent). Die Höhe der Kosten ist immerhin für 40 Prozent ein wichtiges Kriterium, rund jeder Dritte verlässt sich auf Ratings mit unabhängiger Bewertung, Ranglisten oder Tests (31 Prozent). Medienberichte spielen nur eine untergeordnete Rolle (14 Prozent).

Vertrieb von Investmentfondsanteilen

Vertrieb
Vertrieb

Der Berater bei der Bank oder Sparkasse ist in letzter Zeit zunehmend wichtiger geworden. Die Beratung dort hat offensichtlich an Kompetenz gewonnen. Insbesondere bei komplexen oder erklärungsbedürftigen Produkten. Die Beratung zu Hause durch Versicherungsvertreter oder Makler hat es zunehmend schwieriger.

Verwendungszweck der neu abgeschlossenen Bankdienstleistung

Verwendungszweck
Verwendungszweck

Wie viel Geld legen regelmäßige Investmentfondssparer pro Monat an?

Menge Geld
Menge Geld

Gut die Hälfte der Investmentfondsbesitzer (52 Prozent)investiert regelmäßig in einen Fondssparplan. Davon investieren 43 Prozent monatlich unter 100 Euro. 28 Prozent legen regelmäßig zwischen 100 und 200 Euro an. Immerhin 20 Prozent der regelmäßigen Anleger spart mit Beträgen über 300 Euro.

Inwieweit planen Investmentfondsbesitzer ihre Anlagebeträge
im Jahr 2006 zu verändern?

Veränderung
Veränderung

65 Prozent der befragten Fondssparer gaben an, im Jahr 2006 die Höhe der Anlagebeträge gleich lassen zu wollen. Mit 11 Prozent der Befragten, die ihre Anlagebeträge etwas oder stark erhöhen wollen, gegenüber 13 Prozent, die ihre Beträge etwas oder leicht verringern wollen, halten sich die geplanten
Veränderungen in etwa die Waage.

Welche Anlageziele stehen bei Investmentfondsbesitzern im
Vordergrund?

Anlageziele
Anlageziele

Für 63 Prozent der befragten Fondsbesitzer ist die eigene Altersvorsorge das wichtigste Anlageziel bei einer Investition in Investmentfonds. 58 Prozent nennen zudem eine hohe Rendite, 48 Prozent setzen auf Risikostreuung bei Fonds.

Lassen sich Investmentfondsbesitzer vor dem Fondskauf
beraten?

Beratung
Beratung

76 Prozent der Fondsbesitzer lassen sich vor dem Kauf von Investmentfonds beraten. Die Beratung geschieht fast ausschließlich bei Mitarbeitern einer Bank oder Sparkasse (78 Prozent), gefolgt von Maklern oder unabhängigen Vermögensberatern (17 Prozent). 6 Prozent setzen vor einem Fondskauf auf die Ratschläge von Freunden, Verwandten, Bekannten oder Kollegen.

Soziodemografie der Studie

Geschlecht

Geschlecht
Geschlecht

Alter

Alter
Alter

Fazit:

Um Investmentfonds für Nicht-Fondsbesitzer attraktiver zu gestalten, gilt es vor allem, die Berührungsängste zu beseitigen. Dies geht zum einen über eine bessere Aufklärung über den Sicherheitsaspekt eines langfristigen Investments in Fonds.

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen