Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Im Fokus: Weiter starke Nachfrage nach Riester-Fondssparplänen

Frankfurt/Main, 03.06.2007 13:04 Uhr (FS)

Immer mehr Deutsche sorgen mit einem staatlich geförderten Fondssparplan (Riester-Rente) für ihr Alter vor. Über 1,3 Millionen Riester-Fondssparer verzeichnen die Investmentgesellschaften zum 31. März 2007. Das entspricht einer Vervierfachung der Riester-Fondssparer innerhalb von nur zwei Jahren (31. März 2005: 338 Tausend Verträge). Auf Jahressicht verdoppelte sich die Zahl der Riester-Fondssparer. Dies ist der jüngsten Statistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management zu entnehmen (inkl. Liste von Riester-Fondssparprodukte).

Private Altersvorsorge ist angesichts der demografischen Entwicklung ein absolutes Muss. Die staatlich geförderten Fondsprodukte bieten dabei ein Höchstmaß an Sicherheit, denn sie werden nach genau festgelegten Grundsätzen zertifiziert. Eine Vorraussetzung für ein Zertifikat vom Staat ist die Garantie der Anbieter, dass mindestens die in der Ansparphase eingezahlten Beträge ab dem 60. Lebensjahr zur Verfügung stehen. Zertifizierte Riester-Fondssparpläne bieten gleichzeitig besonders hohe Renditeaussichten.

Riester Fondsverträge
Riester Fondsverträge

Die Anzahl der Fondssparpläne mit Vermögenswirksamen Leistungen (VL) betrug zum 31. März 2007 4,4 Millionen. Der Rückgang von 0,7 Millionen VLVerträgen gegenüber dem vierten Quartal 2006 erklärt sich zum Teil dadurch, dass VL-Verträge stets zum Jahresende auslaufen, egal zu welchem Zeitpunkt eines Kalenderjahres sie abgeschlossen wurden. Erfahrungsgemäß nimmt die Anzahl der verwalteten VLDepots im Laufe des Kalenderjahres wieder zu. Außerdem sind Arbeitgeber in jüngerer Zeit dazu übergegangen, VL zu streichen, um die freiwerdenden Mittel für die betriebliche Altersvorsorge einzusetzen.

Staatliche Zulage Riesterrente
Staatliche Zulage Riesterrente

Der BVI bedauert diese Entwicklung, denn das kontinuierliche Sparen mit vermögenswirksamen Leistungen lohnt sich gerade für die Altersvorsorge. Dies zeigt die Wertentwicklung der vergangenen Jahre: Arbeitnehmer, die regelmäßig 40 Euro pro Monat in Aktienfonds anlegten, können sich nach 31 Jahren – das sind nacheinander fünf VL-Verträge plus ein Jahr Wartezeit – über einen Depotwert von 77.055 Euro freuen (Stichtag: 31. Dezember 2006). Eingezahlt wurden nur 14.400 Euro. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 9,1 Prozent. In Einzelfällen kommt die Arbeitnehmer-Sparzulage hinzu. In vielen Fällen übernimmt der Arbeitgeber (teilweise) die Zahlungen der vermögenswirksamen Leistungen.

Interessante Informationen:

Liste aktueller Fondsangebote mit Riester-Förderung Zertifizierte Riesterprodukte

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen