Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Danske Bank und KfW verbriefen erstmals gemeinsam Mittelstandsdarlehen

Rheinland, 18.06.2007 17:02 Uhr (redaktion)

Danske Bank A/S und KfW Bankengruppe schließen heute erstmals eine Verbriefung ab, deren Kreditportfolio im Wesentlichen aus dänischen Mittelstandsrisiken besteht. Barclays Capital ist einziger Arrangeur und Lead Manager der Transaktion, die unter dem Namen "PRIME BRICKS 2007-1" an den Markt gebracht wurde.

Das zugrunde liegende Kreditportfolio umfasst 14.771 Darlehen im Gesamtvolumen von rund 4,5 Mrd. EUR. Das Portfolio setzt sich zum überwiegenden Teil aus Mittelstandsrisiken zusammen; daneben werden auch Risiken aus privaten Wohnungsbaukrediten verbrieft. Alle Darlehen des Portfolios sind mit Hypotheken besichert. Die gute Qualität des Pools zeigt sich auch im durchschnittlichen Beleihungsauslauf von 47,7 % und der geringen Kreditkonzentration von 0,3 %, d. h. der größte Kredit im Portfolio erreicht 0,3 % des Poolvolumens.

Die Transaktion ist am Kapitalmarkt gut aufgenommen worden. Vom Gesamtvolumen werden 357,6 Mio. EUR durch die Emission von "Credit-Linked Notes" (CLN) unter Einschaltung der deutschen Zweckgesellschaft PRIME Bricks 2007-1 GmbH abgesichert; diese Wertpapiere sind in Irland börsennotiert. Das "First Loss Piece", d.h. die Tranche des Kreditportfolios mit dem statistisch höchsten Ausfallrisiko, in Höhe von 2,38 Mio. EUR bleibt bei der Danske Bank. Das verbleibende Ausfallrisiko des Kreditportfolios in Höhe von 4,14 Mrd. EUR wird über Credit Default Swaps (CDS, im Prinzip eine Ausfallgarantie) abgesichert.

Für die Danske Bank stellt die Kreditverbriefung ein geeignetes Instrument dar um ihr Kreditrisiko zu verringern, so weniger Eigenkapital zu binden und neuen Kreditspielraum zu erhalten.

Diese Transaktion stellt eine Variante der bekannten Mittelstands-Verbriefungsplattform PROMISE der KfW dar; wie bei PROMISE ist sie hoch standardisiert, weist allerdings eine gemischte Poolstruktur auf. Die KfW übernimmt in ihrer Rolle als Intermediär das Ausfallrisiko des zugrunde liegenden Kreditportfolios. Zeitgleich wird dieses Risiko am internationalen Kapital- und Swapmarkt ausplatziert.

Mit ihren Verbriefungsplattformen bietet die KfW deutschen und europäischen Kreditinstituten ein hoch standardisiertes Programm an, um Kreditrisiken zu verbriefen. Durch die damit verbundene regulatorische Eigenkapitalentlastung der verbriefenden Banken erhalten diese neuen Spielraum für die Neuvergabe von Mittelstands- und privaten Wohnungsbaukrediten.

Snapshot Danske Bank

Die Danske Bank ist die größte Bank Dänemarks und ein führender Akteur an den skandinavischen Finanzmärkten. Sie bietet eine breite Palette von Finanzdienstleistungen, einschließlich Versicherungsleistungen, Hypothekendarlehen, Vermögensverwaltung, Brokerage sowie Immobilien- und Leasingdienstleistungen. Mit der Übernahme der finnischen Sampo Bank im Februar 2007 erreichte die Danske Bank eine signifikante Stellung im finnländischen Markt und festigte gleichzeitig ihre Position im skandinavischen Raum. Insgesamt verfügt die Danske Bank Gruppe über einen Kundenstamm von fast 4,9 Millionen Privatkunden in Nordeuropa und Irland. Darüber hinaus ist die Danske Bank über die Mortgage Finance Division Realkredit Danmark (RD) einer der größten Anbieter von Hypothekendarlehen am Dänischen Markt. Die RD refinanziert ihr Hypothekengeschäft in Dänemark über die Begebung von hypothekarisch besicherten Schuldverschreibungen, die durchgehend ein AAA/Aaa Rating von Standard & Poor's und Moody's aufweisen.

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen