Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Vorsorge vor Überschwemmung und Hochwasser wird seitens der Versicherer Pflicht

Köln, 05.10.2007 16:59 Uhr (FS)

Von Überschwemmungen kann nahezu jeder betroffen werden. Sei es als Hausbesitzer, Mieter oder Autofahrer. Denn nicht nur in bestimmten flussnahen Gegenden tritt von Zeit zu Zeit das Wasser über die Ufer, auch durch plötzlichen Starkregen, der erst die Kanalisation und dann die Keller flutet, werden auch Orte abseits von Gewässern in Mitleidenschaft gezogen. Die Versicherer fordern mehr Vorsorge -ansonsten bleiben Bürger im Schadenfall auf ihre Kosten sitzen.

Und die Versicherungen? Welche Leistungen werden übernommen?
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft informiert in seiner Broschüre, welche Vorsorgemaßnahmen die Bürger vornehmen können und sollten, um im Schadenfall abgesichert zu sein.

Die Voraussetzungen für eine Schadensregulierung wird wie bei allen, häufiger auftretenden Umweltereignissen seitens der Versicherungswirtschaft schärfer reguliert.

Wasserschutzmaßnahmen
Wasserschutzmaßnahmen

Es kann daher jedem Versicherten angeraten werden bei seiner Gesellschaft anzufragen, welche Schäden abgedeckt sind und vor allem welche Schutzmaßnahmen als Voraussetzung gelten. Den Schaden hat der Mieter oder Hauseigentümer sowieso.

 
Hier können Sie die Broschüredownloaden (pdf-Datei).

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen