Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

WGZ BANK Luxembourg: Vorlage ihres Jahresabschlusses für 2007

Luxemburg, 05.05.2008 16:41 Uhr (redaktion)

Die WGZ BANK Luxembourg S.A., berichtet bei der Vorlage ihres Jahresabschlusses für 2007 trotz Wertkorrekturen des Wertpapierbestandes von einer stabilen Entwicklung und ist in das laufende Geschäftsjahr sehr erfolgreich gestartet.

So übertrifft das Ergebnis aus dem operativen Geschäft im ersten Quartal 2008 den Vergleichswert des entsprechenden Vorjahreszeitraums um 35 Prozent.

Im Jahr 2007 lag der Zinsüberschuss mit rund 15 Mio. Euro um 22 Prozent über dem Vorjahr. Das Provisionsergebnis stieg um 37 Prozent auf 26 Mio. Euro. Dr. Bernhard Früh, Administrateur-Directeur: „Beigetragen hierzu haben ein erfolgreiches Private Banking sowie das starke Wachstum im Depotbankgeschäft.“ In diesem Geschäftsbereich betreute die Bank zum Jahresende ein Fondsvolumen von 36,5 Mrd. Euro.

Der Verwaltungsaufwand stieg 2007 um 13 Prozent auf knapp 13 Millionen Euro. Wertberichtigungen auf gehaltene Bankschuldverschreibungen sowie Rückstellungen zur Nutzung von in Luxemburg zulässigen Möglichkeiten der allgemeinen Risikovorsorge von rund 9 Millionen Euro belasteten das Ergebnis. Die Bank erzielt bei einer verbesserten Cost-Income-Ratio von 32 Prozent (Vorjahr 38 Prozent) ein Ergebnis vor Steuer von knapp 18 Mio. Euro (Vorjahr 18 Mio.). Der Nachsteuergewinn erreicht rund 14 Mio. Euro (Vorjahr 14 Mio.). Hiervon nutzt die Bank 10 Mio. Euro zur weiteren Stärkung ihrer Kapitalbasis und Ausweitung der Geschäftsmöglichkeiten. Die Eigenkapitalrendite übertrifft abermals die Marke von 20 Prozent und unterstreicht die erfolgreiche Entwicklung der Bank.

WGZ BANK Luxembourg Info
Die Bank hat sich für den Finanzverbund der WGZ BANK mit den rund 230 zugehörigen Volksbanken und Raiffeisenbanken spezialisiert auf Finanzierungen in Fremdwährungen, das Depotbankgeschäft, Private Banking und Treasury-Aktivitäten.

www.wgzbank.lu

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen