Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

SPD-Kanzlerkandidat ist Frank-Walter Steinmeier

Berlin, 07.09.2008 08:21 Uhr (redaktion)

Die SPD-Spitze hat sich nach Medienberichten für Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Kanzlerkandidat entschieden. Der Beschluss sei auf Drängen Steinmeiers in den vergangenen Tagen von der engsten Führungsspitze der SPD getroffen worden, meldeten "Spiegel Online" und "Berliner Zeitung" übereinstimmend.

Die Entscheidung soll demnach auf der Klausurtagung der SPD-Führung am Sonntag in Schielowsee in Brandeburg bekannt gegeben werden. Eine Bestätigung von Seiten der SPD war zunächst nicht zu erhalten.

An der eintägigen Klausur unter Leitung von Parteichef Kurt Beck nehmen am Sonntag das Präsidium, die Fraktionsspitze, die SPD-Ministerpräsidenten und die SPD-Bundesminister teil. Gesprächsgrundlage ist ein gemeinsames Papier von Beck und Steinmeier. Schon dieses Tagungsprogramm nährte laut "Spiegel" unter führenden Sozialdemokraten die Erwartung, dass die Spitzenpersonalie an diesem Wochenende entschieden würde - was die Partei noch zurückwies.

Nach "Spiegel"-Informationen führte Steinmeier in den vergangenen Tagen viele Gespräche, auch mit Beck. Dabei habe er den Vorsitzenden von einem schnellen Handeln überzeugt. Beide hätten jedoch Stillschweigen vereinbart. Für Samstagabend dann war laut dem Nachrichtenmagazin eine Sitzung der SPD-Spitze anberaumt worden, in der die Personalie thematisiert werden sollte.

Selbst Spitzengenossen aus dem Präsidium und Fraktionschef Peter Struck wurden demnach erst in letzter Minute vor der Vorstandssitzung informiert - Struck hatte noch am Donnerstag gesagt: "Ich bin sicher, dass am Sonntag nichts geschieht." Dies bezog sich auf die SPD-Klausur.

(AFP)
(Foto: Auswertiges Amt)

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen