Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

UPDATE - Finanzinstitute verweigern Unterstützung für die Hypo Real Estate

München/Frankfurt a. Main, 05.10.2008 08:26 Uhr (redaktion)

Das letzte Woche der Hypo Real Estate Group zugesagte und angekündigte Rettungspaket in einer Gesamthöhe von bis zu € 35 Mrd. für einen Zeitraum bis in 2009 ist derzeit nicht länger gültig. Steinbrück zeigte sich "ziemlich entsetzt", "dass das Management der HRE ein Liquiditätsloch von ungeahnter Milliardenhöhe offengelegt hat".

Die Bundesregierung lehne es ab, "von diesem Bankinstitut zu einer Art Mitverantwortung dafür gezogen zu werden", ergänzte Steinbrück. Dessen ungeachtet sei sich die Bundesregierung ihrer Verantwortung bewusst, dass dieses Institut stabilisiert werden müsse, "weil sonst der Schaden nicht nur für die Bundesrepublik Deutschland, sondern auch erkennbar für viele mit uns vernetzte Finanzdienstleister in Europa unabsehbar groß wäre". Auch Steinbrück sagte, die Sparer müssten nicht befürchten, "dass sie einen Euro verlieren".

Das bereits ausgehandelte Rettungspaket für den Immobilienfinanzierer war am Samstag gescheitert. Mehrere Finanzinstitute würden ihre Zusage, sich an einer Bürgschaft mit einer Gesamthöhe von 35 Milliarden Euro zu beteiligen, nicht mehr aufrechterhalten, teilte HRE in einer Erklärung mit. Die Nachrichtenagentur AFP erfuhr in Berlin, dass sich der Finanzbedarf der HRE allein bis Jahresende auf bis zu rund 50 Milliarden Euro belaufen könnte. Bis Ende 2009 war demnach sogar von einem Finanzbedarf von bis zu 100 Milliarden Euro die Rede.

Mehr zur Hypo Real Estate Group
Die Hypo Real Estate Group ist seit der Übernahme der DEPFA Bank Plc im Oktober 2007 einer der international führenden Finanzdienstleister in den Geschäftsfeldern gewerbliche Immobilienfinanzierung, Staats- und Infrastrukturfinanzierung. Der Konzern hat eine Bilanzsumme von rund 395 Mrd. Euro und beschäftigt 1.900 Mitarbeiter an Standorten in Europa, Asien und Amerika. Er besteht aus der börsennotierten Hypo Real Estate Holding AG mit Sitz in München sowie operativen Geschäftseinheiten. Das weltweite Geschäft der gewerblichen Immobilienfinanzierung wird durch die Hypo Real Estate Bank International AG und die Hypo Real Estate Bank AG abgedeckt. Die DEPFA Bank Plc und die DEPFA Deutsche Pfandbriefbank AG betreiben das Staats- und Infrastrukturfinanzierungsgeschäft des Konzerns.

(AFP,HypoRealEstate)

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen