Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Neues Zertifikat der WestLB - In beide Richtungen vom Ölpreis profitieren

Düsseldorf, 15.10.2008 09:59 Uhr (redaktion)

Neues Anlagezertifikat der WestLB mit Twin-Win-Struktur und 100%-Kapitalschutz zum Laufzeitende.

Über die vergangenen zehn Jahre hinweg kannte der Ölpreis meist nur eine Richtung: nach oben. Seit drei Monaten befindet sich der kostbare Energieträger allerdings in einer massiven Korrektur. Egal, ob die Korrektur anhält oder der Preis wieder anzieht – mit dem Öl-Twin-Win- Garant-Zertifikat (WKN WLB3TL) der WestLB erzielen Anleger in jedem Fall eine positive Rendite. Das Papier, das Anleger ab jetzt noch bis zum 7. November zeichnen können, bietet außerdem einen vollständigen Kapitalschutz zum Laufzeitende.

Als Basiswert des Zertifikats dient der Futures-Kontrakt auf ein Barrel (159 Liter) West Texas Intermediate Crude Oil – kurz WTI. Um nicht physisches Öl kaufen zu müssen, wird also jeweils der nächstfällige Futures-Kontrakt auf WTI verwendet, der dem Preis des echten Öls am nächsten kommt. Im Herbst 1998 lag der Preis für einen solchen Kontrakt auf WTI noch bei unter 30 Euro. Über die folgenden Jahre hinweg stieg der Preis fast kontinuierlich an, bis im Juli dieses Jahres Rekordstände von an die 150 Euro erreicht wurden. Ein Hauptgrund für die enormen Steigerungen ist der wachsende Energiehunger der Schwellenländer. In Folge der Finanzkrise setzte dann eine massive Korrektur ein, sodass der WTIKontrakt nun bei etwa 80 notiert. Experten sind sich derzeit uneins, ob der Ölpreis zunächst weiter fällt oder ob sich demnächst der Anstieg der vergangenen Jahre fortsetzt.

Mit dem Öl-Twin-Win-Garant-Zertifikat der WestLB ist es egal, mit welcher Richtung der Ölpreisentwicklung Anleger rechnen. Denn durch die Twin- Win-Struktur profitieren sie sowohl von steigenden als auch von fallenden Notierungen des WTI-Crude-Oil-Kontraktes. Vorausgesetzt, dessen Kurs fällt während der fünfjährigen Laufzeit nie unter 50 Prozent des Anfänglichen Referenzwertes, erhalten Anleger bei Fälligkeit den Nennbetrag des Papiers zuzüglich der absoluten prozentualen Performance des Rohöl-Kontrakts – das gilt sowohl für Ausschläge nach oben als auch nach unten. Fällt der WTI-Crude-Oil-Kontrakt dagegen während der Laufzeit unter 50 Prozent des Startwertes, nehmen Anleger nur noch an späteren Kurserholungen über den Startwert hinaus teil. Begrenzt ist die Rendite allerdings in beiden Fällen auf den Höchstrückzahlungsbetrag von 150 Prozent des Nennbetrages. Das eingesetzte Kapital gibt es nach fünf Jahren in jedem Fall zurück: Das Produkt ist mit einem vollständigen Kapitalschutz zum Laufzeitende ausgestattet.

Das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe mit der Sicherungsreserve für Landesbanken und Girozentralen bietet einen besonderen Schutz. Aufgabe der Sicherungsreserve ist es, die Mitgliederinstitute selbst zu schützen und insbesondere deren Liquidität und Solvenz zu gewährleisten, so kann ein angeschlossenes Institut seine Verbindlichkeiten weiterhin erfüllen. Die WestLB als Landesbank gehört ebenfalls dieser Sicherheitseinrichtung der Sparkassen-Finanzgruppe an. Dadurch sind auch emittierte Schuldverschreibungen – wie WestLB Zertifikate – in vollem Umfang abgesichert! Die Rückzahlung der Zertifikate der WestLB richtet sich dabei nach den entsprechenden Bedingungen des Zertifikats.

Die WestLB ist die führende Landesbank im Zertifikate-Geschäft. Mit einem Marktanteil von etwa acht Prozent steht sie für ein ausstehendes Volumen von mehr als 7,5 Mrd. Euro und zählt zu den Top-10-Zertifikateemittenten in Deutschland. Besonders stark ist die WestLB im Bereich kapitalgarantierter Produkte, wo ihr Marktanteil bei fast einem Fünftel liegt. 1

1 Quelle: Deutscher Derivate Verband (DDV)

Redaktionsheinweis: Diese Mitteilung dient der Informationsgebung und ruft nicht zum Erwerb der Produkte auf.

http://www.westlb-zertifikate.de/

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen