Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Banken suchen nach verdeckter Inanspruchnahme der Staatshilfen

Frankfurt/Main, 18.10.2008 15:06 Uhr (redaktion)

Anscheinend versuchen Sparkassen und Private Banken gemeinsame Sache bei der Nutzung von Milliardenhilfen zu machen. Ziel ist es, dass es nicht so leicht erkennbar ist, welche Bank Hilfe in Anspruch nimmt.

Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Das Problem der angebotenen Hilfen sei, dass keine Bank als erste nach dem staatlichen Rettungsring greifen wolle.

Es sei gut möglich, dass sich "alle Banken darauf verständigen, gemeinsam in einem großen Schritt" unter den Schutz des Rettungsschirms im Volumen von fast 500 Milliarden Euro zu treten, sagte ein nicht namentlich genannter Sparkassenfunktionär dem "Focus" laut Vorabbericht vom Samstag. Diese Möglichkeit werde ab Montag verhandelt, und zwar für Privat- und Landesbanken.

(ThomsonReuters)
(Foto: pixelio)

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen