Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Konjunkturelle Talfahrt setzt sich laut NRW.BANK.ifo-Index in NRW fort

Düsseldorf, 04.11.2008 16:42 Uhr (redaktion)

Das ifo Geschäftsklima in der gewerblichen Wirtschaft Nordrhein-Westfalens hat sich im Oktober weiter verschlechtert, und zwar erheblich stärker als in den vorangegangenen vier Monaten.

Nach den Ergebnissen des ifo Konjunkturtests beurteilten die Firmen ihre aktuelle Lage zwar nicht mehr ganz so ungünstig wie im September, hinsichtlich der erwarteten Entwicklung für die nächsten sechs Monate hat der Pessimismus allerdings stark zugenommen.

Im verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftsklimaindex im Berichtsmonat spürbar gesunken. Den Meldungen zufolge war die gegenwärtige Geschäftssituation nicht mehr so gut wie in den letzten Monaten. In Bezug auf die weitere Entwicklung hat die Skepsis deutlich zugenommen. Selbst ihre Exportaussichten bewerteten die Industriefirmen erstmals seit Anfang 2002 wieder eindeutig negativ. Die Produktionsanlagen waren schwächer ausgelastet als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, und die Beschäftigtenzahl wird den Plänen zufolge im nächsten Quartal eher sinken als steigen.

Im Bauhauptgewerbe war das Geschäftsklima ungünstiger als im September. Während die aktuelle Lage nicht mehr ganz so schlecht wie in den vorangegangenen Monaten war, hat der Pessimismus hinsichtlich des weiteren Geschäftsverlaufs erheblich zugenommen.

Im Einzelhandel hat sich der Klimaindikator im Oktober ebenfalls eingetrübt. Die Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Situation zwar etwas weniger ungünstig als zuletzt, in ihren Geschäftserwartungen äußerten sie sich jedoch wesentlich skeptischer. Das gleiche galt für den Großhandel. Die gegenwärtige Lage wurde etwas besser eingestuft, während sich die Zukunftsperspektiven – den Meldungen zufolge – eintrübten.

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen