Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

BaFin: Factoring und Finanzierungsleasing sind jetzt Finanzdienstleistungen

Berlin/Bonn, 07.01.2009 14:32 Uhr (redaktion)

Wer ab 01. Januar 2009 Anbieter von Factoring und/oder dem Finanzierungsleasing ist, fällt unter die Aufsicht der BaFin und muß von dieser eine Erlaubnis vorweisen.

Mit Inkrafttreten des Jahressteuergesetzes 2009 werden das Factoring und das Finanzierungsleasing als Finanzdienstleistungen qualifiziert. Damit ist eine Erlaubnis der BaFin erforderlich, um dieses Tätigkeiten zukünftig ausüben zu dürfen.

Der laufende Ankauf von Forderungen auf der Grundlage von Rahmenverträgen mit oder ohne Rückgriff (Factoring) sowie der Abschluss von Finanzierungsleasingverträgen als Leasinggeber (Finanzierungsleasing) und die Verwaltung von Objektgesellschaften gemäß § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 10 KWG unterliegen der Erlaubnispflicht nach § 32 Abs. 1 KWG.

Ausgenommen hiervon sind Unternehmen, die als einzige Finanzdienstleistung im Sinne des § 1 Abs. 1a Satz 2 das Finanzierungsleasing betreiben, falls sie nur als Leasing-Objektgesellschaft für ein einzelnes Leasingobjekt tätig werden, keine eigenen geschäftspolitischen Entscheidungen treffen und von einem Institut mit Sitz im Europäischen Wirtschaftsraum verwaltet werden, das nach dem Recht des Herkunftsstaates zum Betrieb des Finanzierungsleasing zugelassen ist.

(Quelle: BaFin)

www.bafin.de

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen