Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Commerzbank mit über 300 Millionen Euro minus in 2008

Frankfurt/Main, 18.02.2009 09:12 Uhr (redaktion)

Die Commerzbank hat ihre Geschäftszahlen für 2008 vorgelegt. Das operatives Ergebnis lag bei minus 378 Millionen Euro, gegenüber einem operativen Gewinn von 2,5 Milliarden Euro zum 31. Dezember 2007.

Für das vierte Quartal weist die Bank ein operatives Ergebnis von minus 822 Millionen Euro (Q4 2007: plus 169 Millionen Euro) aus. Die Konzernbilanzsumme der Commerzbank ist in 2008 mit 625,2 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert. Die Forderungen an Kunden erhöhten sich leicht auf 284,8 Milliarden Euro, ein Ergebnis des Wachstums im Einlagengeschäft des Privatkundensegments. Forderungen an Kreditinstitute sanken deutlich um 15% auf 63,0 Milliarden Euro. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten stiegen nur geringfügig auf 128,5 Milliarden Euro (+3%).

„Das um Einmaleffekte bereinigte operative Ergebnis des abgelaufenen Jahres war mit 2,1 Milliarden Euro positiv. Auch in der Finanzmarktkrise beeindruckte die operative Ertragskraft der Kernsegmente Privat- und Geschäftskunden, Mittelstandsbank sowie Mittel- und Osteuropa (CEE). Sie konnte aber die Belastungen aus den extremen Verwerfungen an den weltweiten Märkten nicht ausgleichen,“ heißt es in der Presseerklärung.

Trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten verlief die Entwicklung in den Kerngeschäftsfeldern Privatund Geschäftskunden sowie Mittelstandsbank auch im vierten Quartal 2008 unverändert erfreulich. So stieg die Zahl der Privatkunden in Deutschland im Jahresverlauf um 574.000 auf über sechs Millionen (plus 10%). Auch die Kundeneinlagen wuchsen dynamisch. Sie lagen per Ende Dezember bei 101,1 Milliarden Euro nach 81,1 Milliarden Euro im Vorjahr (plus 25%). Das Kreditvolumen im deutschen Mittelstand hat sich um mehr als 10% auf rund 46,5 Milliarden Euro erhöht. Das operative Jahresergebnis der beiden Segmente lag bei 551 Millionen Euro, beziehungsweise 868 Millionen Euro (2007: 401 Millionen Euro, beziehungsweise 980 Millionen Euro).

Für 2008 wird kein Bonus gezahlt
„Unser Vor-Steuer-Ergebnis war negativ. Deshalb werden unsere Mitarbeiter und die Vorstandsmitglieder für 2008 keinen Bonus erhalten. Unsere Mitarbeiter bekommen jedoch eine individuelle Anerkennung für geleistete Mehrarbeit sowie einzelvertraglich geregelte Gehaltsbestandteile“, sagte Eric Strutz, Finanzvorstand und Arbeitsdirektor der Commerzbank.

Aktiensnapshot Commerzbank
Aktiensnapshot Commerzbank vom 18.02.2009

(Chart: Copyright Deutsche Börse)

www.commerzbank.de

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen