Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Das Investment in denkmalgeschützte Immobilien inklusive Steuervorteile

Düsseldorf, 12.03.2014 11:42 Uhr (Frank Schulz)

Das Dilemma der Anleger: Einerseits bringt das niedrige Zinsniveau gepaart mit der Inflationsrate keine zufriedenstellende Rendite. Andererseits steigt das Risiko bei Erträgen jenseits der fünfprozentigen Hürde an und es handelt sich dann zumeist um komplizierte Finanzprodukte. Wie wäre es, in eine denkmalgeschützte Immobilie zu investieren?

Es existieren zuzeit viele Unsicherheiten an den Finanzmärkten. Stichwort Globalisierung: Die Welt rückt näher zusammen, ist dadurch aber auch sehr empfindlich. Staatskrisen lähmen die Börsen. Notenbanken fördern seit Jahren die Niedrigzinspolitik. Einzelne Personengruppen schaffen es, durch Manipulationen (Libor, Devisen) nachrangiges Kapital zu vernichten und Tausende Anleger zu schädigen.

Machen Sie zudem einmal den Inflationstest und geben in einen Inflationsrechner ihre Anlagesumme ein: Bsp.: 50.000,00 EUR (EU) aus dem Jahr 2011 sind heute noch 46.842,25 EUR (EU) wert. 53.370,62 EUR (EU) müssten aktuell aufgewendet werden, um den Gegenwert von 50.000,00 EUR (EU) aus dem Jahr 2011 zu erhalten. Wir reden gerade mal über drei Jahre. (Quelle: finanzen.net)

Vertrauen - in was und wen denn noch?

Meinung zur Entwicklung des Immobilienkapitalmarktes 2013

Die vorliegende Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage zur Entwicklung des Immobilienkapitalmarktes in Deutschland im Jahr 2013. 45 Prozent der über 250 befragten Marktteilnehmer stimmten zum Zeitpunkt der Erhebung der Aussage zu, dass die aktuelle Eurokrise zu einer Ausweitung der Investitionen auf den Immobilienmärkten durch europäische Anleger führen wird.

Eine Ernst & Young Studie berichtet, dass neun von zehn Befragten (93 Prozent) angaben, dass europäische Anleger aufgrund der Eurokrise vermehrt auf die deutschen Immobilienmärkte drängen. Viele Investoren sichern sich mit Sachwerten gegen die europäische Schuldenkrise und die erwartete Inflation ab.

Es wird eng am Immobilienmarkt für Denkmalgeschützte Immobilien in Top-Lagen zu ergattern, kann aber durch das Heranziehen eines Experten mit entsprechenden Kontakten und Fachkenntnissen erhöht werden.

Warum denkmalgeschützt? Beispiel Denkmalimmobilien in Berlin...

Neben dem Erhalt kultureller Werte legt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin viel Energie zur funktionalen Stärkung des Gebietes. "Die Individualität und Identität des Ortes werden durch historisch erhaltene Stadtstrukturen gefördert und tragen als Denkmalwerte Stadträume zu bürgerschaftlichem und unternehmerischem Engagement bei."

Wie schön es sein kann, in einer denkmalgeschützen Immobilie nebst ansprechender Gegend zu wohnen, zeigt nachfolgendes Video:

Die Entscheidung für eine denkmalgeschützte Immobilie treffen viele Anleger insbesondere auch aufgrund der hohen steuerlichen Vorteile. UND: Deutsche akzeptieren höhere Mieten und Kaufpreise für das Denkmal-Wohnen. Vier von zehn Deutschen (40 Prozent) sind grundsätzlich bereit, für das Wohnen im denkmalgeschützten Gebäude eine höhere Miete gegenüber anderen gleichwertigen Wohnungen zu bezahlen. Fast jeder dritte Deutsche (31 Prozent) würde schließlich auch beim Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie für die besondere Atmosphäre einen höheren Preis akzeptieren.(Studie Demoskopie Allensbach/pantera aus 2012).

Denkmal-AfA

Der Käufer kann als Kapitalanleger und als Eigennutzer auf unterschiedlicher Weise profitieren. Abschreibungsmöglichkeiten aufgrund des Denkmalschutzes sind:

§ 10 f EStG für Eigennutzer: Verteilt über zehn Jahre können neun Prozent jährlich, somit insgesamt 90 Prozent der Wiederherstellungs- und Modernisierungskosten abgeschrieben werden.

§ 7 i EStG für Kapitalanleger: Die Wiederherstellungs- und Modernisierungskosten können verteilt über 12 Jahre vollständig vom zu versteuernden Einkommen abgesetzt werden. In den ersten acht Jahren jeweils neun und in den weiteren vier Jahren jeweils sieben Prozent.

Neben Berlin finden Interessenten vor allem in Leipzig noch Schätze, die geborgen werden wollen. Eine Immobilieninvestition ist jedoch eine individuelle Angelegenheit und auch die steuerlichen Aspekte sind so anzusehen. Insofern ist es in der Tat ratsam, mit einem Experten zusammenzuarbeiten, der schöne denkmalgeschützte Immobilien im Portfolio hat und den steuerlichen Aspekt professionell einbaut.


(Quellen: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin / Statista / Dr. Christoph Hägele)
(Artikelbild: Landesdenkmalamt Berlin)

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen