Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Systembaukästen für Schutz- und Trennwandsysteme in der Industrie

Düsseldorf, 25.06.2014 11:31 Uhr (Wirtschaftsredaktion)

Sowohl Funktionalität als auch die Sicherheit größerer Betriebs- und Produktionsstätten werden mit durchdachten Aufteilungen organisiert.

Leitende Aspekte sind dabei ökonomische Wegführungen, kurze Zu- und Abgangswege und Sicht- und Schallschutz. Dabei müssen die Trennungselemente bruchsicher und schlagfest sein, um gefährdende Beschädigungen auszuschließen.

Durchsichtig oder blickdicht

Je nach Aufgabe und Betriebsart gibt es die modularen Schutzwandsysteme mit bodentiefen transparenten Füllungen, halbhoch verblendeten Elementen oder komplett blickdicht gestaltet. Besonders im Industriellen und Werkstattbereich ist die Teil- oder Volltransparenz häufig gewünscht, um beispielsweise eine Maschinenbesetzung auch optisch erkennen zu können. Anders verhält es sich bei Besprechungsräumen oder Verwaltungseinheiten der Betriebsführung, die ungestörte Zusammenkünfte ermöglichen sollen. Hier sind oft auch schalldämmende Aspekte zu berücksichtigen, die einerseits für eine verständliche Kommunikation sorgen und andererseits Vertraulichkeit und Diskretion garantieren.

Höhe und Bedachung

Die Schutz- und Trennwandsysteme "schotten" einzelne Einheiten im großen Raum oder einer Halle ab. Abhängig von den Betriebsarten und -abläufen können die Wände in Standhöhe montiert werden, wie es zum Beispiel aus Großraumbüros bekannt ist. In Hallen häufig gewählt werden Normalraumhöhen ab 2,40 Metern oder mehr, die je nach Umgebung, Lärm- und eventueller Schmutzentwicklung zusätzlich mit einem aufgesetzten Dach verschlossen werden können. Die Seitenwände stehen je nach System und Anforderung auf Einzelfüßen mit einem Luftzirkulationsabstand zum Boden. Alternativ gibt es Trennwandsysteme, die mittels eines unteren Rahmens dicht auf dem Boden aufliegen und eine höhere Lärm- und Schmutzdichtigkeit bieten.

Materialien und Befestigungen

Als bevorzugtes Füllungsmaterial für Schutzzäune, Wände und Dächer ist schlagfestes und bruchsicheres Polykarbonat der ideale Werkstoff für Schutzwandsysteme. Die leichten und gleichzeitig stabilen Einzelelemente werden mit Klemmprofilen miteinander verbunden. Der Aufbau ist einfach, geht schnell und ist dauerhaft haltbar. Türelemente können je nach Anforderung und Platzangebot eingesetzt werden. Zur Auswahl stehen Hub-, Schwenk- und Schiebetüren in den Breiten, die dem Produktions- und Zugangsnotwendigkeiten angepasst werden. Je nach gewünschter und benötigter Höhe erlauben die Module ein einfaches Aufstellen und Verbinden oder den Höhengewinn durch das Aufsetzen zusätzlicher Modulelemente beispielsweise über einer Tür.

Geschlossene Sonderelemente

Für besondere Ansprüche, die aus dem betrieblichen Ablauf entstehen, wie komplette Dichtigkeit einer Maschineneinhausung oder die Schaffung eines staubdichten Gehäuses und Raumes gibt es fertige Sonderelemente. Schutzhaube oder Komplettelement schaffen Dämmungen, Trennungen und Schutz, der den Maschinenbetrieb bis hin zu sensiblen Labortätigkeiten zuverlässig voneinander abschirmt. Die Sonderelemente sind mit den Gesamtschutz- und Trennsystemen kombinierbar. Innerhalb der modular angelegten Montagetechnik sind die einzelnen Elemente auch veränderbar einsetzbar. So bleiben die Auf- und Einteilungen flexibel und können immer wieder auf betrieblich bedingte Veränderungen angepasst werden.

Flexibilität und Wiederaufbau

Durch die einheitlichen Klemmprofile können die Zaun- und Wandelemente in beliebiger Reihenfolge und im gewünschten und notwendigen Grundriss zusammengesteckt werden. Die einheitlichen Verbindungen ermöglichen jederzeit eine Veränderung oder Anpassung der vorhandenen Konstruktion und können jederzeit auf beispielsweise die Neuanschaffung von Maschinen, die Veränderung von Produktionswegen oder Waren oder betrieblichen Wachstum reagieren. Zusätzlich können dem Steck- und Montagesystem angepasste Elemente wie Regale, Schränke, Tische und andere Arbeits- und Aufbewahrungseinrichtungen die Effektivität und Effizienz jeder Betriebsstätte entscheidend erhöhen. Eine weitere Veredelungsmöglichkeit ist die zusätzliche Integration von einer Verkettung mehrerer Arbeitsplätze und die Wegoptimierung durch Treppen- und Podestaufbauten.

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen