Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Steuerberater Software - das sollten Sie wissen!

Düsseldorf, 21.04.2016 13:58 Uhr (Finanzredaktion)

Lösungen zur Unterstützung der Arbeit für Steuerberater gibt es insbesondere mit der Cloud-Technologie. Doch auf welche Faktoren wie Bedienung oder Kosten sollten die Steuerexperten achten?

Bei der Anschaffung einer Steuerberater Software werden hohe Ansprüche an die Bedienung, den Funktionsumfang und an die Aktualität gestellt. Auf welche Eigenschaften besonders geachtet werden sollte, wird in dem nachfolgenden Beitrag beschrieben.

Rechnungswesen

Potenzielle Käufer sollten hier auf ein intuitives Bedienkonzept und ausgereifte Prozesse, die optimalerweise in einem Workflow abgewickelt werden, achten. Zudem geht ein funktionales Rechnungswesen immer mit einer Vorbereitung (oder Durchführung) der Zahlungsabwicklung einher. Es sollte demzufolge immer ein Modul für das Online-Banking oder eine Schnittstelle für andere Finanzprogramme verfügbar sein, damit Finanzdaten nicht doppelt (in der Buchhaltung und im Banking) aufgenommen werden müssen. Dies hat auch für die Personal- und Lohnbuchhaltung eine wichtige Bedeutung.

Gehalts- und Lohnabrechnung

Aufgrund der fortschreitenden Rechtsprechung und der damit verbundenen Weiterentwicklung der Rechtsgrundlagen wird die Lohnbuchhaltung in der Praxis immer anspruchsvoller. Aus heutiger Sicht sind neben einem rechtssicheren und transparenten Abwicklungsverfahren eine integrierte digitale Akte und ein automatischer Datenaustausch mit der Sozialversicherung und dem Finanzamt von Vorteil. Softwarelösungen, welche keinen automatischen Datenaustausch mit Institutionen vorweisen können, sind nur bedingt empfehlenswert. Sie verursachen im Vergleich zu voll automatisierten Systemen einen unverhältnismäßig hohen Aufwand und machen eine Gehaltsabrechnung letztendlich sehr teuer.

Eurodata Steuerberater Software

Die Erstellung oder Übermittlung von Zahlungsinformationen für eine korrekte und schnelle Zahlungsabwicklung bietet wie oben beschrieben einen großen Mehrwert für Steuerberater oder Lohnbuchhaltungsbüros. Sie erspart eine aufwendige Datenerfassung und stellt zudem sicher, dass eventuelle Fehler bei einer manuellen Datenübernahme vermieden werden.

Fachlicher und technischer Support

Steuerberater, welche vor einer Kaufentscheidung stehen, sollten nach einem kompetenten Support Ausschau halten. Neben fachlichen Fragen, welche nicht immer im Spezialgebiet des Steuerberaters liegen, tauchen in der Praxis immer wieder technische Problemstellungen auf, die einen externen Ansprechpartner als vorteilhaft erscheinen lassen. Auf dem Markt hat sich in dieser Hinsicht besonders die Firma eurodata bewährt. Bei der Nutzung ihrer Software edlohn kann ein Service-Paket mit Rechtsberatung und technischer Unterstützung optional erworben werden. Die Leistung wird mit einer Pauschale abgerechnet, die sich nach dem gewünschten Leistungsumfang berechnet.

Zusatzleistungen und Ausblick

Auf dem Markt sind weitere wünschenswerte Leistungen zu finden, welche die Arbeiten eines Steuerberaters oder eines Lohnbuchhaltungsbüros erleichtern und somit verbessern. Dazu gehören unter anderem die Clouddienste, welche eine sichere Anlage der eigenen Daten online in Rechenzentren ermöglichen, oder zusätzliche Module für spezielle Abrechnungsformen bei der Personalbuchhaltung, wie etwa dem Baugewerbe oder dem öffentlichen Dienst. Damit die Personalabrechnung und die Abwicklung des betrieblichen Rechnungswesens jedoch effizient ablaufen kann, sollten die Entscheider zunächst auf einen automatischen Datenaustausch mit der Finanzverwaltung, der Sozialversicherung und dem eigenen Zahlungsverkehr (bzw. dem Zahlungsverkehr des Auftraggebers) achten. Zudem erscheint ein umfangreicher Support insbesondere für kleinere und mittlere Büros als sinnvoll.

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen