Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Neue Fünf-Euro-Münze für Sammler

Düsseldorf, 01.07.2016 11:41 Uhr (redaktion)

Seitdem Mitte April die Fünf-Euro-Münze herausgekommen ist, gibt es einen großen Hype um das begehrte Sammlerstück. Viele Bundesbürger standen vor den Filialen der Banken Schlange, um die moderne Münze mit dem blauen Polymerring zu erhalten.

Das fälschungssichere Geldstück sieht spektakulär aus: Polymer ist ein lichtdurchlässiger Kunststoff mit Kristallen, die blau leuchten, sobald man sie gegen das Licht hält. Der Kunststoff befindet sich zwischen dem Mittelstück und dem äußeren Ring und ist genauso groß wie eine Ein-Euro-Münze Auf der Vorderseite des Geldstücks befindet sich der Bundesadler, die Rückseite schmückt eine stilisierte Weltkarte. Die Münze wurde sowohl in der Prägequalität „Stempelglanz“ als auch „Polierte Platte“ verausgabt. Herstellungsverfahren aus polierten Rohlingen ist sehr hochwertig, denn die Münze wird mehrmals geprägt.

Derzeit sind rund 2,5 Millionen Fünf-Euro-Münzen in der Prägequalität Stempelglanz im Umlauf. Das Geldstück lässt sich als offizielles Zahlungsmittel verwenden. Bei Barzahlungen gibt es keine Probleme. Allerdings ist es nicht möglich, die Fünf-Euro-Münzen für Automaten zu nutzen, da diese die neue Münzprägung nicht erkennen. Auch im Ausland lässt es sich damit nicht bezahlen.

Über zehn Jahre dauerte es, bis die Münze fertig entwickelt wurde. Sie entstand in Zusammenarbeit der RHTW Aachen, der Bundesbank und dem Bayerischen Hauptmünzamt. Die Erfindung ist patentiert und misst im Durchmesser 27,25 Millimeter. Die Münze wiegt neun Gramm und ist etwas größer als das Zwei-Euro-Stück. Unter dem Namen „Planet Erde“ hat das Bundesfinanzministerium das Sammlerstück am 14. April 2016 herausgegeben.

Fünf Euro Münze Foto BADV Leadcom

Wo gibt es die Fünf-Euro-Münze?

Die Fünf-Euro-Münze war nur kurzzeitig in allen Filialen der Deutschen Bundesbank und der Sparkasse erhältlich. Da die Vorräte knapp sind, lohnt es sich, vorher bei der Bank anzurufen, um zu erfahren, ob das Sammlerstück vorrätig ist. Auch im Internet gibt es Möglichkeiten, das besondere Geldstück zu bestellen. Allerdings versuchen einige Verkäufer, die Münze zu extrem hohen Preisen zu versteigern. Die hochwertig polierte Platte gibt es zu kaufen bei BTN Münzen. Einfache Editionen sind derzeit ausverkauft.

Für wen eignet sich die Fünf-Euro-Münze?

Die Bundesbank will mit der neuen Fünf-Euro-Münze neue Zielgruppen ansprechen und die besonderen Geldstücke für jüngere Sammler interessant machen. Bisher sind Münzsammler eher älter. Die blaufarbige Münze könnte das ändern. Sie ist ein echtes Designerstück und symbolisiert das Weltall, die Atmosphäre und die Erde. Auf dem äußeren Ring ist das Weltall abgebildet. Der blaue Polymerring steht für die Erdatmosphäre. Im inneren Kern des Geldstücks sind die Kontinente der Erde abstrahiert zu sehen.

Die Münze ist weit mehr als ein Sammlerstück. Die neuartige Prägung mit dem Polymerring macht sie gegen Fälschungen sicher. In der Zukunft könnten auch andere Münzen mit einem solchen Sicherheitsmerkmal ausgestattet werden. Dass erhoffen sich jedenfalls die Erfinder. Sie wollen, dass die fünf Euro in Europa irgendwann mit Münzen erweitert werden.

Das Sammeln der Fünf-Euro-Münze ist weit mehr als ein Hobby. Sie stellt, genau wie andere spezielle Sammlermünzen oder antike Geldstücke, eine stabile Wertanlage dar. Bereits jetzt lässt sich mit der Euromünze Gewinn erzielen, sollte die Münze aber eine Rarität bleiben, wird sie später noch viel mehr Geld einbringen.

(Quelle Bild: Pressemünze © BADV und © Agentur: leadcom.de (CCO Public Domain))

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen