Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Anleihenmärkte:Corporate Bonds und Staatsanleihen im Überblick

FrankfurtMain/München, 11.08.2016 11:23 Uhr (redaktion)

Ein Großteil der Deutschen befindet sich aktuell im Urlaub und somit ist es nicht verwunderlich, dass auch am Primärmarkt für Corporate Bonds Ferienstimmung aufkommt.

Solch ruhige Phasen bieten sich allerdings auch immer an, den Blick zurück und nach vorne zu werfen. Nach Informationen der Bayerischen Landesbank und der Ratingagentur S&P ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen, denn bis zum Jahresende soll sich bei gerateten Corporate Bonds sogar ein Refinanzierungsbedarf in Höhe von ca. 276 Mrd. USD aufgestaut haben. Das wäre volumenstechnisch mehr als die bisher seit Jahresbeginn aufgelegten Unternehmensanleihen im Volumen ca. 201 Mrd. USD. Diese prognostizierte Zunahme der Emissionstätigkeit lässt hoffen und positiv für Corporates auf die kommenden Monate blicken.

Den Anfang machte der Portugiesische Versorger EDP, der eine 7½-jährige Anleihe (A184XQ) im Volumen von 1 Mrd. € begab. Der Investor erhält hierbei eine jährliche Verzinsung in Höhe von 1,125% bis zur Endfälligkeit am 12.02.2024. Die Anleihe wurde mit +113 bps über Mid Swap bzw. 99,616% gepreist. EDP entschied sich für eine Mindeststückelung von 100.000 € weshalb die Anleihe eher für institutionelle Anleger von Interesse sein dürfte.

Anleihenbarometer - Mit Liquidität schafft man alles

Im Gleichschritt marschieren weiterhin die Assetklassen und lassen die Investoren ungläubig auf die Kurstafeln blicken. Mit den Notenbanken als großem Bruder schwinden die Ängste vor Fehlinvestitionen und das Hirn wird nur noch selten eingesetzt. Es ist schon ungewöhnlich, wenn die Kurse von Aktien und Renten über einen längeren Zeitraum Hand-in-Hand nach oben tendieren, aber auch diese Phase wird vorübergehen.

Bei solch einem atypischen Verhalten ist es sicherlich sinnvoll, die Charttechnik zu befragen. Aktuell notiert das Rentenbarometer bei 167,91%, nahe dem 1. Widerstand bei 168% (mehrere Hochs im Juli). Ein Durchstoßen dieser Marke würde die Blicke auf das bisherige Allzeithoch bei 168,86% lenken, denn es ist nicht auszuschließen, dass im Zuge der Liquiditätsschwemme dieses Niveau erneut getestet wird. Der kurzfristige Aufwärtstrend mit einer täglichen Steigung von 8 Ticks bildet momentan bei 166,37% eine erste Unterstützungslinie. Sollte diese durchbrochen werden, so würde eine zweite, sehr massive Unterstützung bei ca. 165,61% (mehrere Hochs und Tiefs im Juni) zum Tragen kommen.

Quelle: Baader Market News
Quelle: Baader Market News

Österreich knapp hinter Deutschland

In dieser Handelswoche waren lediglich Österreich und Deutschland am Kapitalmarkt aktiv. Beide Länder stockten ihre 10-jährigen Emissionen auf und verdeutlichten hierbei den aus den Zinskurven resultierenden Renditeabstand. Das Volumen der österreichischen Bundesanleihe (A18X6P) wurde um 500 Mio. € auf rund 7 Mrd. € und das deutsche Pendant (110240) um 5 Mrd. € auf 10 Mrd. € erhöht. Die Zuteilung erfolgte in der Alpenrepublik zu einer Rendite von +0,073% und in Deutschland zu -0,094%.

USA-interessierte Anleger durften in dieser Woche nicht nur in den üblichen Geldmarkttiteln (55 Mrd. USD für 4 Wochen ; 40 Mrd. USD für 3 und 34 Mrd. USD für 6 Monate), sondern auch in T-Notes mit einer Laufzeit von 3 Jahren (24 Mrd. USD) und 10 Jahren (23 Mrd. USD) investieren. Den Schlusspunkt bildet heute die Versteigerung der T-Bonds über 15 Mrd. USD. Somit wurden insgesamt 191 Mrd. USD refinanziert.

Der Autor dieses Artikels ist Klaus Stopp, Leiter der Skontroführung Renten bei der Baader Bank AG. www.bondboard.de

Disclaimer

Die Baader Bank AG ist eine der führenden Investmentbanken für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Marktführer im Handel von Finanzinstrumenten.
Als Market Maker ist die Bank für die börsliche und außerbörsliche Preisfindung von über 800.000 Finanzinstrumenten verantwortlich.
Im Investment Banking entwickelt sie Finanzierungslösungen für Unternehmen und bietet institutionellen Anlegern umfassende Dienstleistungen beim Vertrieb und dem Handel von Aktien, Anleihen und Derivaten.

Herausgeber:
Baader Bank AG
Weihenstephaner Str. 4
85716 Unterschleißheim
Deutschland
www.baaderbank.de

Redaktion:
Robert Halver,
Leiter Kapitalmarktanalyse der Baader Bank AG
Marc Schlömer, Kapitalmarktanalyse, Baader Bank AG

Über mögliche Interessenkonflikte und rechtliche Hinweise informieren Sie sich bitte im Disclaimer auf http://www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer.

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen