Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Anleihenmarkt: Neuemissionen von Schäffler und Novartis

FrankfurtMain/München, 16.09.2016 10:24 Uhr (Klaus Stopp)

Die rege Emissionstätigkeit am Anleihenamrkt setzt sich fort und so kamen namhafte Emittenten mit neuen Anleihen. Neben Schäffler (3 neue Bonds) refinanzierte sich auch Novartis mit einem Doppelpack.

Schäffler gelang es spielend insgesamt 2,25 Mrd. Euro bei den Investoren einzusammeln. Es konnte zwischen 5, 7 oder 10 Jahren Laufzeit mit identischen Emissionsvolumen gewählt werden. Die 5-jährige Anleihe (A2BPBA) bietet dem Anleger eine jährliche Verzinsung in Höhe von 2,75% bis zum Laufzeitende am 15.09.2021. Der Ausgabepreis lag bei 100% (+331 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe). Der 7-jährige Bond (A2BPBC) wird mit 3,25% p.a. verzinst. Das Ende der Laufzeit ist am 15.09.2023. Da das Pricing mit +368 bps über Bund erfolgte, lag der Reoffer bei 100%. Last but not least die 10-jährige Anleihe (A2BPBE), die dem Investor jährlich eine Verzinsung von 3,75% bis zur Fälligkeit am 15.09.2026 zahlt. Der Emissionsspread lag hier bei +381 bps über Bund. Somit errechnete sich ein Ausgabepreis von Pari. Schäffler wählte bei allen 3 Anleihen eine Mindestanlagesumme von 100.000 Euro und ließ sich ein optionales Kündigungsrecht (Make-Whole-Option) festschreiben.

Baader Anleihen Neuemissionen Novartis und Schaeffler

Novartis sicherte sich günstige Konditionen für insgesamt 1,75 Mrd. Euro verteilt auf 2 Schuldtitel. Bei der ersten 7-jährigen Tranche (A186FQ) handelt es sich um eine 1,25 Mrd. Euro schwere Anleihe mit Laufzeitende am 20.09.2023. Der Investor erhält hierbei eine jährliche Verzinsung von 0,125%. Emittiert wurde das Papier mit einem Spread von +61,3 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe und somit zu 99,127%. Das Doppelpack komplettiert ein 12-jähriger Bond (A186FR), welcher mit einem Kupon in Höhe von 0,625% und Fälligkeit am 20.09.2028 ausgestattet ist. Das Papier wurde zu 98,48% emittiert (+72,6 bps über Bund). Auch bei den beiden Novartis Anleihen entschied sich der Emittent für die Mindeststückelung von 100.000 Euro und die Aufnahme einer Make-Whole-Option in die Anleihebedingungen.

Das österreichische Unternehmen Novomatic entschied sich bei der Finanzierung von 500 Mio. Euro mittels einer 7-jährigen Anleihe (A186FM) für eine „privatanlegerfreundliche“ Stückelung von 500 Euro. Novomatic zahlt dem Investor jährlich eine Verzinsung von 1,625% bis zur Fälligkeit am 20.09.2023. Gepreist wurde mit +170 bps über Midswap. Folglich betrug der Ausgabepreis 98,969%.

(Quelle: Klaus Stopp, Leiter der Skontroführung Renten bei der Baader Bank AG.)

Disclaimer

Die Baader Bank AG ist eine der führenden Investmentbanken für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Marktführer im Handel von Finanzinstrumenten.
Als Market Maker ist die Bank für die börsliche und außerbörsliche Preisfindung von über 800.000 Finanzinstrumenten verantwortlich.
Im Investment Banking entwickelt sie Finanzierungslösungen für Unternehmen und bietet institutionellen Anlegern umfassende Dienstleistungen beim Vertrieb und dem Handel von Aktien, Anleihen und Derivaten.

Herausgeber:
Baader Bank AG
Weihenstephaner Str. 4
85716 Unterschleißheim
Deutschland
www.baaderbank.de

Redaktion:
Robert Halver,
Leiter Kapitalmarktanalyse der Baader Bank AG
Marc Schlömer, Kapitalmarktanalyse, Baader Bank AG

Über mögliche Interessenkonflikte und rechtliche Hinweise informieren Sie sich bitte im Disclaimer auf http://www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer.

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen