Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Wirtschaftsjunioren: Umfrageergebnisse zur Nutzung digitaler Plattformen

Berlin, 07.04.2017 15:24 Uhr (Wirtschaftsredaktion)

Für die Junge Wirtschaft steht fest, dass die Digitalisierung die Zukunftsfähigkeit für den Standort Deutschlands entscheidet. Zurzeit liegt die Nutzung digitaler Plattformen vor allem zu Werbezwecken.

An der Mitte März durchgeführten Erhebung beteiligten sich 850 Wirtschaftsjunioren. Sie sehen den größten Mehrwert digitaler Plattformen beim Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen und der zugehörigen Logistik; tatsächlich zum Einsatz kommen entsprechende Portale bisher aber vor allem für Werbezwecke.

Zukünftiger Nutzen digitaler Plattformen
Umfrage: Zukünftiger Nutzen digitaler Plattformen

Fast die Hälfte (46%) der befragten Jungunternehmer sieht in dem Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen sowie in der Logistik den größten unternehmerischen Nutzen von digitalen Plattformen. Interessant: Nur für 1% der Befragten spielt die Unternehmensfinanzierung über digitale Plattformen eine Rolle (Stichwort Crowdfunding). (In dieser Befragung waren keine Mehrfachantworten möglich.)

Voraussetzungen zur Nutzung digitaler Plattformen optimieren

Es fehlt den Unternehmern an Möglichkeiten, ihre Vorstellungen von einer digitalen Wirtschaft auch umzusetzen. So sind 72 Prozent der befragten Wirtschaftsjunioren der Meinung, die Bundesregierung müsse den Breitbandausbau schneller vorantreiben. Für 45 Prozent ist klar, dass europäische und internationale Lösungen hinsichtlich Urheberrecht und genereller Rechtssicherheit im digitalen Raum dringend erforderlich sind.

WJD-Bundesvorsitzender Alexander Kulitz mahnt entsprechenden politischen Einsatz an, andernfalls könnten "junge Unternehmer digitale Plattformen nicht so nutzen, wie es international längst Standard ist". Wenn lediglich 58 Prozent der Jungunternehmer digitale Plattformen für ihren Vertrieb einsetzten, sei das "für ein exportorientiertes Land wie Deutschland zu wenig", so Kulitz weiter.

Umfrage zur aktuellen Nutzung digitaler Plattformen
Umfrage zur aktuellen Nutzung digitaler Plattformen

60% der befragten Jungunternehmer nutzen aktuell digitale Plattformen für Werbung in sozialen Netzwerken; 58% für den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen sowie für logistische Zwecke. Für 42% der Befragten ist die Personalrekrutierung über digitale Plattformen ein Thema. 16% nutzen digitale Plattformen zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle; ebenfalls 16% der befragten Unternehmen nutzen keine digitalen Plattformen. Nur 2% nutzen digitale Plattformen zur Unternehmensfinanzierung wie zum Beispiel durch Crowdfunding.

Der G20-Jungunternehmergipfel, zu dem vom 15. bis zum 17. Juni rund 500 Jungunternehmer aus allen G20 Staaten erwartet werden, steht ganz im Zeichen der Digitalisierung.

Neben digitalen Plattformen wird der G20-Jungunternehmergipfel auch die Themen Internet of Things, Big Data und Virtual/Augmented Reality behandeln.

(Quelle: DIHK/Wirtschaftsjunioren Deutschland)

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen