Finanzen Markt & Meinungen Startseite

 

Wirtschaft NRW | NRW.BANK ifo-Geschäftsklima birgt Optimismus

Düsseldorf, 05.09.2018 12:09 Uhr (Gastautor)

Das Bauhauptgewerbe in NRW berichtet von glänzenden Geschäften und vollen Auftragsbüchern. Industrie und der Handel waren mit ihrer aktuellen Situation weniger zufrieden.

Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima sank im August von vormonatlichen 15,4 auf 14,4 Saldenpunkte. Die Industrie und der Handel waren mit ihrer aktuellen Situation weniger zufrieden, wodurch die Lagekomponente von 35,5 auf 28,3 Zähler nachgab. Die Mehrheit der NRW-Betriebe berichtet damit aber weiterhin von einer guten Geschäftslage. Bei den Geschäftserwartungen für das nächste halbe Jahr konnten die Optimisten wieder die Oberhand gewinnen. Der Saldo legte von -2,9 auf 1,4 Punkte zu.

Wirtschaft in NRW ifo Geschäftsklimaindex

Das Bauhauptgewerbe berichtet von glänzenden Geschäften und vollen Auftragsbüchern. Das Geschäftsklima stieg mit 24,4 nach zuvor 23,6 Saldenpunkten zum wiederholten Male auf ein neues Rekordhoch. Die Betriebe planen für die kommenden Monate sowohl Produktionssteigerungen als auch die Einstellung neuer Mitarbeiter. Einhergehend mit den knappen Kapazitäten rechnet die Branche mit andauernden Preissteigerungen.

Wirtschaft NRW Kapazitätsauslastung

„In einigen wichtigen Industriebranchen des Landes hat die Nachfrage zuletzt nachgelassen. Dennoch befindet sich die NRW-Wirtschaft auch 2018 auf einem soliden Wachstumskurs“, erläutert Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Getragen wird die Konjunktur insbesondere vom Bau“.

Zusatzmaterial: Detailauswertung August 2018 als pdf-Datei.

(Quelle: Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima gibt Aufschluss über die wirtschaftliche Entwicklung in Nordrhein-Westfalen. Hierfür werden etwa 1.000 ansässige Unternehmen der Gewerblichen Wirtschaft zu ihrer aktuellen Geschäftslage und ihren Zukunftserwartungen befragt. Ihre Antworten werden exklusiv für die NRW.BANK ausgewertet. Seit April 2018 sind die Antworten der Dienstleistungsunternehmen in dem bundesweiten Indikator integriert. Dies ist für Nordrhein-Westfalen derzeit nicht der Fall.)

 

» Zur Startseite von Finanzen Markt & Meinungen