Rauf oder runter. Ob US-Wirtschaft oder Zinsen. Die Notenbanken allen voran die Fed wissen nicht so recht, wohin der Weg geht. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
11.02.2016 13:28 Uhr
ENTSCHEIDUNG DER NOTENBANKEN

Baader Market News | Daumen rauf oder runter - Zinspoker der Notenbanken

FrankfurtMain/München, 11.02.2016 13:28 Uhr (Gastautor)

Was nun Frau Yellen und Herr Draghi? So langsam mischen sich Zweifel unter den Betei­ligten der Finanz­märkte, ob sich die Noten­banken als Retter noch länger eignen. Ein Kommentar von Klaus Stopp, Baader Bank.

Die Vertreter der Notenbanken mutieren immer mehr zu den alleinigen Krisenmanagern unserer Zeit, allerdings mit mäßigem Erfolg. Inzwischen ist es so, dass, sobald sich Politiker nicht mehr zu helfen wissen, sie auf erhellende Worte und die tatkräftige Unterstützung der Zentralbanken warten. Doch das war nicht immer so. Aber von Finanzkrise zu Finanzkrise scheint sich dieser Stil zu verfestigen. Hat man oft den Eindruck, dass die Zentralbanken stets die Wirtschaft mit der notwendigen Liquidität versorgen müssen, so mehren sich inzwischen die Stimmen, dass dadurch auch viele Probleme erst erzeugt wurden. Geld hat nämlich keine heilende Wirkung, sondern man erkauft sich damit lediglich Zeit.

Aber dennoch waren gestern die Blicke aller Finanzmarktakteure auf das halbjährliche geldpolitische Statement der Präsidentin der amerikanischen Notenbank (Fed), Janet Yellen, vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses gerichtet. Doch wirklich überrascht haben die Ausführungen der Notenbankchefin nicht und somit wurde die inzwischen vorherrschende Meinung der Marktteilnehmer nur bestätigt. Hatte man noch im vergangenen Jahr den Beginn einer Zinserhöhungswelle mit bis zu vier Anpassungen in 2016 erwartet, so liegt die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Zinsanhebung bei der nächsten Fed-Sitzung jetzt bei null Prozent. Und dass im Laufe des Jahres wenigstens noch einmal an der Zinsschraube gedreht wird, ist nur noch mit ca. 30 Prozent veranschlagt.

Janet Yellen unterstrich bei ihrer Anhörung, dass man zurückblickend mit der Zinserhöhung das richtige Augenmaß hatte und man vorerst die weitere Entwicklung der US-Wirtschaft beobachten werde. Zusammengefasst bedeutet das: Wir haben bisher alles richtig gemacht und alle Investoren können sich sicher sein, dass wir den richtigen Weg beschreiten. Somit ist die Stabilität der Finanzmärkte auch in Zukunft gesichert!

Angesichts der weltweiten Konjunkturschwäche ist aber auch die Bank of England (BoE) von dem Pfad der Zinserhöhung abgekommen. Hatte zumindest in der Vergangenheit immer ein Mitglied im geldpolitischen Rat sich vehement dafür ausgesprochen, so votierten in der vergangenen Woche alle acht Ratsmitglieder für die Beibehaltung des aktuellen Zinsniveaus. Somit scheint eine baldige Zinswende in England in weite Ferne gerückt zu sein.

In Euroland zumindest gehen die Uhren aber anders. Dort wird auf der für den 10. März anberaumten Sitzung des EZB-Rats eine weitere Lockerung der Geldpolitik erwartet, da das Inflationsbarometer an diesem Dienstag auf ein neues Rekordtief bei 1,474 Prozent gefallen ist. Dieser Wert spiegelt die in 5 Jahren erwartete Inflation wider und stellt einen wichtigen Faktor bei geldpolitischen Entscheidungen dar. Da diese Zahl sehr weit von der anvisierten Zielgröße von 2 Prozent entfernt ist, fordert inzwischen auch der Bundesbank-Präsident, Jens Weidmann, eine substanzielle Senkung der Inflationsprognose. Dies wiederum befeuert die Erwartung der Marktteilnehmer auf eine Senkung des Einlagensatzes um 20 Basispunkte auf -0,50 Prozent bei der März-Sitzung der EZB. Zumal bei dieser Entscheidung einer der größten Kritiker der europäischen Geldpolitik, Jens Weidmann, zwar mit am runden Tisch sitzt, aber turnusgemäß im März kein Stimmrecht haben wird. Mario Draghi wird’s freuen!

Der Autor dieses Artikels ist Klaus Stopp, Leiter der Skontroführung Renten bei der Baader Bank AG. www.bondboard.de

Disclaimer

Die Baader Bank ist Marktführer im Handel von Finanzinstrumenten und eine der führenden Investmentbanken für die DACH-Region.

Als Market Maker / Spezialist sind wir für die börsliche und außerbörsliche Preisfindung von ca. 860.000 Wertpapieren verantwortlich. Im Investmentbanking entwickeln wir Finanzierungslösungen für Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. Institutionellen Anlegern bieten wir umfassende Dienstleistungen beim Vertrieb und dem Handel von Aktien, Anleihen und Derivaten.

Herausgeber: Baader Bank AG Weihenstephaner Str. 4 85716 Unterschleißheim Deutschland www.baaderbank.de

Redaktionell verantwortlich: Klaus Stopp

Mitglieder der Redaktion: M. Brosch, P. Lechner, T. Spengler, I. Zeba

Über mögliche Interessenkonflikte und rechtliche Hinweise informieren Sie sich bitte im Disclaimer auf www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer. Die hier wiedergegebenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir keine Gewähr übernehmen können. Sie stellen eine Übersicht und Zusammenfassung ausgewählter Meldungen und Zahlen dar. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung dar. Die Informationen wurden einzig zu Informations- und Marketingzwecken zur Verwendung durch den Empfänger erstellt. Sie stellen keine Finanzanalyse i.S. des § 34b WpHG dar und genügen deshalb nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht dem Verbot des Handelns vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Es wird keine Gewähr für die Geeignetheit und Angemessenheit der dargestellten Finanzinstrumente sowie, für die wirtschaftlichen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in den dargestellten Finanzinstrumenten und für dessen zukünftige Wertentwicklung übernommen. Die in der Vergangenheit erzielte Performance ist kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Bitte beachten Sie, dass Aussagen über zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen grundsätzlich auf Annahmen und Einschätzungen basieren, die sich im Zeitablauf als nicht zutreffend erweisen können. Es wird daher dringend geraten, unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Durch das Bereitstellen dieser Informationen wird der Empfänger weder zum Kunden der Baader Bank AG, noch entstehen der Baader Bank AG dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empfänger gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der Baader Bank AG und dem Empfänger dieser Informationen zustande. Es wird darauf hingewiesen, dass die Baader Bank an fünf deutschen Börsen als Skontroführer tätig ist und es möglich ist, dass das Institut in den beschriebenen Anlageinstrumenten eigene Positionen hält. Dieser Aspekt kann Einfluss auf die Informationen haben. Bitte beachten Sie auch die Ausführungen in dem Dokument "Umgang mit Interessenkonflikten bei der Baader Bank Aktiengesellschaft" das Sie unter www.baaderbank.de abrufen können. Für alle Hyperlinks gilt: Die Baader Bank erklärt ausdrücklich, keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten zu haben. Daher distanziert sich die Baader Bank von den Inhalten der verlinkten Seiten und macht sich deren Inhalte ausdrücklich nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in den Seiten vorhandenen Hyperlinks, ob angezeigt oder verborgen, und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Hyperlinks führen. Der Versand oder die Vervielfältigung dieses Dokuments ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der Baader Bank AG nicht gestattet. Dieses Dokument enthält möglicherweise Links oder Hinweise auf die Webseiten von Dritten, welche von der Baader Bank AG nicht kontrolliert werden können und daher kann die Baader Bank AG keine Verantwortung für den Inhalt von solchen Webseiten Dritter oder darin enthaltener weiteren Links übernehmen. Copyright ©: Veröffentlicht von Baader Bank AG, Weihenstephaner Straße 4, 85716 Unterschleißheim, Deutschland. Baader Bank AG ist eine Aktiengesellschaft nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Hauptgeschäftssitz in München. Baader Bank AG ist beim Amtsgericht in München unter der Nummer HRB 121537 eingetragen und wird beaufsichtigt von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Marie-Curie-Straße 24-28, 60439 Frankfurt am Main und Graurheindorfer Straße 108, 53117 Bonn. Die Umsatzsteueridentifikationsnummer von Baader Bank AG ist DE 114123893. Vorstand: Nico Baader (Vors.), Dieter Brichmann (stv. Vors.), Christian Bacherl, Oliver Riedel Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Horst Schiessl.

 

  • Finanzen
  • Wirtschaft
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Stichwortsuche in unseren >9.000 Fachbeiträgen
LIVE Rohstoffnotierungen

Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutsch zur Verfügung gestellt.
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
LIVE Börsenindizes

Die weltweiten Indizes werden Ihnen von

Investing.com Deutsch zur Verfügung gestellt.

Börse - Themen Specials

Börsenwissen: Was ist Volatilität?

Google Vortrag zum Thema Finanzgeschäfte

Vortrag von Salvatore Pennino, Industry Leader Finance Google Germany. Das Thema "Next Generation Banking." Ein interessanter Einblick, welche Ideen Google hat und spannende Informationen über Hintergründe zu Suchbegriffen.

Finanzexperten-Forum auf FMM-Magazin.de
Finanzwissen - Produkte & Handelssysteme
Börse für Privatanleger
Das Xetra-Orderbuch bietet Privatanlegern Transparenz beim An- und Verkauf von Aktien

Erklärung und Handel...
Finanz-x-press
Abonnieren Sie den Finanzen Markt & Meinungen Newsletter:
 

 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2016 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,475 Sek.