Die Deutsche Bank hat eine Diskont-Zertifikate-Studie veröffentlicht. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
12.04.2010 12:21 Uhr
DISKONT-ZERTIFIKATE-STUDIE

Baadermarkets zur Deutsche Bank Studie: Discounter auch langfristig attraktiv!

Frankfurt/Main, 12.04.2010 12:21 Uhr (redaktion)

Die Deut­sche Bank hat eine Diskont-Zerti­fi­kate-Studie veröf­fent­licht. Das Ergebnis mag manch einen über­ra­schen, erfah­rene Anleger dagegen wundern sich nur wenig: drei von vier Zerti­fi­katen haben sich über die Lauf­zeit besser entwickelt als der jewei­lige Basis­wert.

Das ist insoweit aussagekräftig, als es sich bei der Studie um eine Langzeiterhebung (1999-2009) handelt. Es ist relativ einfach, in bestimmten Marktphasen rückblickend das geeignete Finanzinstrument zu bestimmen. Gilt es aber, ein solches über verschiedenste Trends zu bestimmen, wird es um einiges schwieriger. In der hier vorgenommenen Betrachtungsperiode gab der Kapitalmarkt aber so ziemlich alles her, was er nur so bieten konnte: Fantasie im Neuen Markt, Platzen der Dotcom-Blase, Aufschwung der Schwellenländer, Rohstoffhaussen und die jüngste Weltwirtschaftskrise. Produkte, die über all diese Phasen nachhaltig Vorteile bieten, sind lange zu suchen.

Die Discounter gehören zweifelsohne dazu. 60 Prozent der Discounter konnten eine positive Kursentwicklung hinlegen, bei den entsprechenden Basiswerten waren es nur ca. 40 Prozent. Und 21,4 Prozent der Discounter konnten eine positive Kursentwicklung hinlegen, obwohl der entsprechende Basiswert sich negativ entwickelte. Überrascht? Nein! Der Basiswert kann nur das bessere Investment sein, wenn er sich deutlich positiv entwickelt. Und das heißt im Vergleich zum Discounter: Der Basiswert muss sich besser entwickeln als die maximale Rendite der Rabatt-Titel. Bei allen anderen Marktbewegungen hat das Zertifikat einen Vorteil: bei Stagnation des Basiswertes liefert es Zeitwertgewinne (Discount-Rendite), bei fallenden Märkten hebt es sich durch die geringere Investition (Discount) ab. Da die Kapitalmärkte uns aber nicht den Gefallen dauernder Kurssteigerungen offerieren, ist das Discount-Zertifikat häufiger Gewinner.

Die Akzeptanz des Produktes bei den Anlegern trägt dem Rechnung. Seit 2002 ist ein stetiger Aufwärtstrend bei den ausstehenden Volumina zu beobachten. Den extremen Zuspruch in den Jahren 2007/2008 kann man dabei getrost ignorieren. Überraschend an der Studie ist da lediglich, dass bei der Deutschen Bank die Discounter Diskont heißen. Manchmal ist die Deutsche Bank eben doch noch sehr deutsch.

Der Autor dieses Artikels ist Christian Grabbe, Derivateexperte bei der Baader Bank AG und zuständig für alle Derivategeschäfte. Weitere Informationen rund um die Themen Indizes, Aktien, Anleihen, Hebelprodukte, ETFs, Devisen und Rohstoffe erhalten Sie auf www.Baadermarkets.de.

Newsletter Zertifikate Börse

 

Weiterführender Link: www.baadermarkets.de


  • Zertifikate
  • Geldanlage
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,204 Sek.