Als erstes Gebäude in Köln wurden sie mit dem GreenBuilding-Zertifikat der EU ausgezeichnet. Durch ein innovatives Energiekonzept erreichen sie einen weit unter dem Durchschnitt liegenden Primärenergiebedarf. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
20.03.2011 17:59 Uhr
COLOGNE OVAL OFFICES

Cologne Oval Offices ist Kölns repräsentatives GreenBuilding Immobilienobjekt

Düsseldorf, 20.03.2011 17:59 Uhr (Regionalredaktion)

Als erstes Gebäude in Köln wurden sie mit dem Green­Buil­ding-Zerti­fikat der EU ausge­zeichnet. Durch ein inno­va­tives Ener­gie­kon­zept errei­chen sie einen weit unter dem Durch­schnitt liegenden Primä­r­ener­gie­be­darf.

Seit einigen Monaten ist Köln um ein architektonisches Highlight reicher: Am Rheinufer, in direktem Anschluss an den bekannten Rheinauhafen, entstanden als Projekt der Münchner MEAG die Cologne Oval Offices. Mit ihrer geschwungenen Form und ihren in grünen und roten Farbnuancen schillernden Fassaden wurden die beiden Gebäude in kürzester Zeit zu einem gerne besuchten und fotografierten Hingucker.

Auf der Webadresse der Gebäude www.coo.de lässt sich erfahren, dass die bunten Fassaden weit mehr als ein interessantes Farb-Spiel sind: 5.000 grüne und rote Sonnenschutzklappläden sorgen als Bestandteil des Energiekonzeptes je nach Lichteinfall für fließende Farbspiele. Entworfen vom renommierten Architekturbüro Sauerbruch Hutton, waren die Cologne Oval Offices das erste Gebäude in der Millionenstadt am Rhein, das mit dem EU-Siegel »GreenBuilding« ausgezeichnet wurde. Die beiden sechs- und siebengeschossigen Gebäude mit 30.000 qm Bürofläche verwirklichen die ökologischen, ökonomischen und technischen Anforderungen nachhaltigen Bauens. Natürliche Ressourcennutzung wie Rheinwasser zur Gebäudekühlung, gekoppelt mit modernsten Steuerungssystemen für Raumklima und Lichteinfall, sorgen auch dafür, dass sich die Menschen in den Gebäuden wohl fühlen.

Infos zum Unternehmen
Die MEAG in München ist Vermögensverwalter von Munich Re und ERGO. Die MEAG ist mit Einheiten in New York und Hongkong international ausgerichtet und setzt neben dem Management der gruppeneigenen Gelder auf das Geschäft mit Partnern außerhalb von Munich Re und ERGO. Insgesamt verwaltet die MEAG Kapitalanlagen im Wert von derzeit rund 207 Milliarden Euro, davon rund 10 Milliarden Euro in Immobilien.

(Quelle: Unternehmensangaben)

 

  • Immobilien
  • Köln
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,323 Sek.