Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Tourismusbranche sucht dringend Arbeitskräfte - Stellenbörse EURES vermittelt

Dokument: Düsseldorf, 27.09.2013 16:17 Uhr (EU Redaktionsteam)

Nach einem aktuellen Tourismus-Bericht der EU-Kommission verzeichnen die europäischen Länder einen ordentlichen Zuwachs an Touristen. Aber auch hier finden die Arbeitgeber kaum Fachkräfte. Die euopäische Stellenbörse EURES kann helfen.

Die Ankünfte internationaler Touristen in Europa stiegen im ersten Halbjahr 2013 um 5 prozent, wobei die besten Ergebnisse in Mittel- und Osteuropa (+9 Prozent) und im südlichen Europa (+6 Prozent) verzeichnet wurden.* In den ersten sechs Monaten des Jahres, Spanien war nach wie vor das beliebteste Urlaubsziel, gefolgt von Italien, Frankreich, Österreich, Deutschland, Griechenland und dem Vereinigten Königreich, aber auch mittel- und osteuropäische Länder wie Litauen, die Slowakei und Lettland verzeichneten wesentliche Zuwächse.

*UNWTO – World Tourism Barometer Vol. 11.

Die Tourismusbranche bietet in ganz Europa derzeit Zehntausende Stellen an. Obwohl es im Tourismus Stellen gibt, ist es oft schwierig, für potenzielle Arbeitgeber passende Fachkräfte in Europa zu finden. Zur Förderung von Beschäftigung und Mobilität in der Branche hat die Europäische Kommission EURES eingerichtet, das erste europaweite Stellenportal, auf dem derzeit viele Arbeitsplätze im Tourismus angeboten werden. In Kürze wird es möglich sein, über das Portal gezielt nach für den Tourismus relevanten Qualifikationen zu suchen.

Der positive Trend wird auch durch die Schlüsselindikatoren der Luftfahrtindustrie bestätigt: Der Flugverkehr auf europäischen Strecken nahm 2013 gegenüber dem Vorjahr etwas schneller zu. So landeten in der Sommersaison nahezu 2 Millionen ausländische Besucher auf Griechenlands wichtigstem Flughafen, was diesem Mittelmeerland, in dem der Tourismus wesentlich zur Überwindung der Wirtschaftskrise beiträgt, Auftrieb verleiht. Auch der Flughafen Malta verzeichnete den besten Monat aller Zeiten: Allein im August wurden auf dem internationalen Flughafen der Insel 500 000 Fluggäste abgefertigt.

(Quelle: EU-Kommission)

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2018 FSMedienberatung