Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Lehrerin des Jahres: Kerstin Gleine vermittelt MINT-Fächer am besten

Dokument: Hamburg/Düsseldorf, 24.10.2013 12:21 Uhr (Regionalredaktion)

Nicht jeder Schüler kann sich für naturwissenschaftliche Fächer, wie Mathemantik, Physik oder Chemie begeistern. Die Lehrerin des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer wurde mit dem Klaus-von-Klitzing-Preis (Nobelpreisträger) ausgezeichnet. Sie motiviert und fördert auf besondere Weise.

Zu den MINT-Fächern gehören Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Biologie und Technik. Mit dem Klaus-von-Klitzing-Preis wird eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Anregung der Schülerinnen und Schüler zu wissenschaftlichem Arbeiten und Denken verdient gemacht hat.

Kerstin Gleine ist seit 24 Jahren Lehrerin für Physik, das Fach Naturwissenschaften und Technik sowie Spanisch. Seit drei Jahren unterrichtet sie am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Hamburg und ist dort MINT-Leiterin. Sie konzipierte und entwickelte für die Schule einen MINT-Zweig, der das forschende Lernen in den Mittelpunkt rückt und zu selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten und Denken animiert. Ziel ist es, junge Menschen frühzeitig für die MINT-Fächer zu begeistern, um den künftigen Nachwuchskräften ein methodisches und vernetztes Fachwissen nahezubringen.

Gleine, die regelmäßig Fördergelder für ihre Projekte akquiriert, ist Fachreferentin für Technik des MINT-Referats im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung sowie Landesbeauftragte für das Land Hamburg zur Förderung der Schulgartenarbeit.

Weitere Informationen lesen Sie auf Business Personalities.

(Quelle: Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg)

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2018 FSMedienberatung