Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Anleihen: Neuemission von Daimler AG auch für Privatanleger

Dokument: Düsseldorf, 09.11.2017 11:30 Uhr (Klaus Stopp)

In dieser Berichtswoche vermeldete Mercedes Benz einen neuen Absatzrekord. Nicht nur die Aktionäre sind von den guten Zahlen erfreut, sondern auch zinsinteressierte Privatanleger. Die Daimler AG emittiert eine neue Anleihe mit 1000 Euro Stückelung.

Informationen zum Autor:
Klaus Stopp
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds der Baader Bank.

Im Oktober lieferte der Automobilhersteller weltweit 183.000 Fahrzeuge aus. Daimler konnte mit seiner Marke Mercedes Benz ein Plus von 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vorweisen. Das ist gleichzeitig ein neuer Bestwert für einen einzelnen Monat. Auch auf Jahresbasis konnte der Absatz von Januar bis Oktober um 11,1 Prozent auf ca. 1,9 Mio. Fahrzeuge gesteigert werden.

Wie gesagt, nicht nur die Aktionäre dürften über die guten Zahlen von Mercedes Benz erfreut gewesen sein, sondern auch zinsinteressierte Privatanleger. Denn die Daimler AG mit ihrer eingetragenen Handelsmarke Mercedes Benz begab eine neue Anleihe (A2GSLY) mit einer Mindeststückelung von 1.000 Euro. Dabei zahlt das Unternehmen den Investoren jährlich einen Kupon von 1 Prozent bis zur Fälligkeit am 15.11.2027. Die 1 Mrd. Euro schwere Emission wurde zu 99,349 Prozent begeben, was einem Spread von +25 bps über Mid Swap gleichkam.

Anleihen Neuemission Daimler AG vom 09.11.2017

Weitere Anleihen Neuemissionen von Whirlpool Finance und Eurofins Scientific

Aber auch andere Unternehmen wurden in dieser Woche am Kapitalmarkt aktiv. So emittierten Whirlpool Finance sowie Eurofins Scientific ebenfalls je eine Anleihe, entschieden sich aber für eine Mindeststückelung von 100.000 Euro und sprechen daher eher institutionelle Investoren an. Dabei gehört der US-amerikanische Konzern Whirlpool zu den weltweit führenden Herstellern von Haushaltsgeräten und dürfte vielen Investoren bekannt sein. Der neue Bond (A19R3K) spült dem Unternehmen 600 Mio. Euro in die Kassen und ist mit einem jährlichen Kupon von 1,1 Prozent ausgestattet. Fällig wird das Wertpapier am 09.11.2027 und kann seitens des Emittenten ab dem 09.08.2027 jederzeit zu 100 Prozent gekündigt werden. Der Reoffer lag bei 98,914 Prozent, was einem Emissionsspread von +40 bps über Mid Swap entsprach. Whirlpool ließ sich zusätzlich eine Make Whole Option in die Anleihebedingungen aufnehmen.

Eurofins Scientific bietet bioanalytische Dienstleistungen für die Bereiche Lebens- und Futtermittel, Pharmazeutika sowie Umwelt an und legte einen Perpetual Bond (A19R3N) mit einem Emissionsvolumen von 400 Mio. Euro auf. Die börsennotierte Gruppe mit Sitz in Luxemburg zahlt für die Aufnahme des Kredits am Bondmarkt bis zum 13.11.2025 einen festen jährlichen Zins in Höhe von 3,25 Prozent. Im Anschluss richtet sich der Zinssatz nach dem 3-Monats-Euribor +5,167 PP. Die Zinsen werden fortan vierteljährlich gezahlt und die Anleihe ist ab diesem Zeitpunkt zu jedem Zinstermin zu 100% kündbar. Der Emissionspreis belief sich auf pari (+266,7 bps über Mid Swap).

Der Autor dieses Artikels ist Klaus Stopp, Leiter der Skontroführung Renten bei der Baader Bank AG. www.bondboard.de

Disclaimer

Die Baader Bank AG ist eine der führenden Investmentbanken für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Marktführer im Handel von Finanzinstrumenten.
Als Market Maker ist die Bank für die börsliche und außerbörsliche Preisfindung von über 800.000 Finanzinstrumenten verantwortlich.
Im Investment Banking entwickelt sie Finanzierungslösungen für Unternehmen und bietet institutionellen Anlegern umfassende Dienstleistungen beim Vertrieb und dem Handel von Aktien, Anleihen und Derivaten.

Herausgeber:
Baader Bank AG
Weihenstephaner Str. 4
85716 Unterschleißheim
Deutschland
www.baaderbank.de

Redaktion:
Robert Halver,
Leiter Kapitalmarktanalyse der Baader Bank AG
Marc Schlömer, Kapitalmarktanalyse, Baader Bank AG

Über mögliche Interessenkonflikte und rechtliche Hinweise informieren Sie sich bitte im Disclaimer auf http://www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer.

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2018 FSMedienberatung