Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Regionale Wirtschaft NRW | thyssenkrupp investiert am Standort Dortmund

Dokument: Düsseldorf, 03.12.2018 12:47 Uhr (Regionalredaktion)

thyssenkrupp Steel plant am Standort Dortmund eine neue Feuerbeschichtungsanlage. Sie soll im Jahr 2020 in Betrieb gehen und mehr als 100 neuen Beschäftigten einen Arbeitsplatz bieten.

In der 375 Meter langen, 70 Meter hohen und 90 Meter breiten Anlage sollen Bleche für die Automobilindustrie sowie für die Bau- und die Hausgeräteindustrie verzinkt werden. Das Investitionsvolumen liegt im niedrigen dreistelligen Bereich.

Die Anlage soll unter anderem die Umorientierung der Automobilindustrie zu feuerverzinkten Produkten begleiten und die Kapazitäten der bereits 2001 gebauten Feuerbeschichtungsanlage 8 ergänzen. Auf diesem Weg können Service und Versorgung beider Anlagen gewährleistet und gebündelt werden. Andreas Goss, CEO von thyssenkrupp Steel bekräftigt: „Die Investition ist damit auch ein klarer Beleg für unsere Strategie, den Fokus konsequent auf innovative Technologien und Märkte mit Potenzial zu legen und damit die Zukunft unseres Geschäfts zu sichern“.

thyssenkrupp steel NRW Feuerbeschichtungsanlage
Modell: thyssenkrupp steel NRW Feuerbeschichtungsanlage

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart schätzt das Vorhaben: „Die neue Feuerbeschichtungsanlage trägt nicht nur zur Stärkung des Industrie-Clusters in der Region Ruhr bei. Der Einsatz innovativer Technologien ist Grundvoraussetzung für die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Stahlindustrie.“ thyssenkrupp Steel schaffe damit beste Voraussetzungen für zukunftssichere Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen.

(Quelle: NRW.INVEST)

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2019 FSMedienberatung