Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Chicago Booth School of Business bringt bekannte Persönlichkeiten hervor

Dokument: Chicago/London, 29.06.2011 17:44 Uhr (Wirtschaftsredaktion)

Viele bekannte Persönlichkeiten, die an dieser Business-Schule ihren Abschluss gemacht haben, bekleiden heute Schlüsselpositionen in der Wirtschaft. Zudem beherbergt die Uni bekannte Gastprofessuren, wie der ehemalige Bundesbankpräsident Axel Weber.

Die Booth School of Business der Universität Chicago ist weltweit eine der führenden Business-Schulen. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten, deren Abgänger in den USA und weltweit Schlüsselpositionen bekleiden, besuchten diese Fakultät. Der Ansatz der Management Education School unterscheidet sich von den üblichen Unterrichtsarten durch die äußerst effiziente Wissensvermittlung, die Strenge und die praktische Umsetzung von geschäftlichen Herausforderungen.

Was sind Think-Tanks?

Die Fakultät bietet MBA-Programme als Ganz- und Teilzeitunterricht, ein Ph.D.-Programm sowie offene Einschreibungsmöglichkeiten für auszubildende Führungskräfte und maßgeschneiderte Unternehmensführung. Die Fakultät verfügt über Hochschulanlagen in London, Chicago und Singapur. Zurzeit sind 1,100 MBA Ganztags- und 1,900 MBA-Teilzeitstudenten eingeschrieben. Davon studieren 90 in London und 110 sind Ph.D.-Studenten.

Aus der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gingen sechs ehemalige oder aktuelle Nobelpreisträger hervor. Zu den erfolgreichsten Absolventen gehören James A. Rasulo, Vorstandsvorsitzender und CEO der Walt Disney Company, Bart Brecht, CEO, Reckitt Benckiser plc, Brady Dougan, CEO, Credit Suisse sowie David Booth, Gründer und Präsident von Dimensional Fund Advisors. Für ihn wurde die Schule 2008 umbenannt.

Social Media
@BoothThinking (Twitter)
Booth Thinking (Facebook)
Kanal von BoothThinking (YouTube)

Chicago Booth Magazine

(Quelle/Material: The University of Chicago Booth School of Business)

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2018 FSMedienberatung