Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Kaupthing Bank soll Einlagen jetzt auszahlen -mehr Hintergründe und Aktuelles

Dokument: Frankfurt am Main/Reykjavik, 17.06.2009 18:34 Uhr (redaktion)

Diverse Medien berichten über die jetzt endgültige Auszahlung der Einlagen an die deutschen Sparer. Eine offizielle Bestätigung fehlt allerdings noch.

Die AKTUELLE Entwicklung lesen Sie hier.

So verbreitete FAZ.NET die baldige Auszahlung in der nächsten Woche. Bestätigt wurde dies demnach von einem Sprecher der Kaupthing-Kunden am Dienstag (26.06.2009) in Reykjavik. Das eine Auszahlung nicht weit entfernt ist, kann auf Grund der offiziellen Bewegungen in Island angenommen werden.

Am 25. Mai 2009 hat das Gericht in Reykjavik der Kaupthing Bank offiziell eine Abwicklungseinheit (Abwicklungs- Komitee) nebst Team für das Auszahlungsverfahren zur Seite gestellt. DIE Voraussetzung für eine baldige Auszahlung der Einlagen an die Bankkunden. Alle Verfahrensinhalte laufen u.a. aktuell beim Zwangsverwalter Olafur Gardarsson zusammen.

Im Original liest sich die Stellungnahme der offiziellen Seite so:
"By appointing a Winding-up Committee the formal process of filing claims can begin, while Kaupthing's Resolution Committee will continue to perform its role of safeguarding the Bank's assets in order to ensure that as much as possible is received for claims. The appointment of the Winding-up Committee does not alter the fact that the Bank can try to reach composition with creditors once the deadline for filing claims has passed."

Die Aussage stammt vom Vorsitzenden der Kaupthing-Bank-Abwicklungseinheit -Steinar Thor Gudgeirsson.

Weiter heißt es: “The Winding-up Committee will begin work immediately. It is authorised to determine the length of the deadline for filing claims, which may be from two to six months. The first task of the Winding-up Committee will be to provide information on the process of filing claims and to announce when creditors will be able to file claims against Kaupthing Bank.”

Das die Auszahlung wohl tatsächlich stattfindet deutet sich an. Die isländische Kaupthing-Bank macht auf die zur Zeit neueste Nachricht auf den Seiten der deutschen Kaupthing Bank vom 10.06.2009 aufmerksam. Da heißt es:
"[…] bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass das Blankoformular nur für Kunden gedacht ist, die bis zum 4.06.2009 noch nicht den angekündigten Kundenbrief erhalten haben. Das Blankoformular wurde ausschließlich an Kunden mit Kapitalsaldo größer 0 versandt und ist nicht dazu da, eventuelle Zinsansprüche gegenüber Kaupthing geltend zu machen. Auf Antwortschreiben, in denen Zinsansprüche geltend gemacht werden, kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Rücksicht genommen werden. Der Briefeingang wird mit einer Bestandstabelle abgeglichen und die Daten entsprechend aktualisiert. Alle Kunden, die noch keinen Brief von der Bank erhalten haben, werden gebeten eine kurze Nachricht mit ihrem vollständigen Namen und der Kaupthing Kontonummer, an die eingerichtete Emailadresse germanhelpdesk@kaupthing.com zu senden."

Kunden, die zu einem späteren Zeitpunkt Ihre Zinsansprüche gegenüber der Kaupthing Bank geltend machen möchten, können sich in einem formalen Vorgang gegenüber dem neuen Abwicklungs-Komitee an die Bank richten.

Da schließt sich der Kreis zum Abwicklungs-Komitee (25.05.2009). Eine Bestätigung dass die Einlagen nun tatsächlich auf dem Weg sind fehlt jedoch bisher.

Weitere Informationen zum Werdegang der Dinge bis heute lesen Sie hier.

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2021 FSMedienberatung