Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Geprägte Geschichte - Leipzig und 200 Jahre Völkerschlacht als Sammlerobjekt

Dokument: Leipzig/Düsseldorf, 07.10.2013 16:31 Uhr (FS)

Das Abbild einer spannenden Geschichte, der Befreiungskrieg Österreichs, Preußens, Russlands und Schwedens gegen Napoleons Herrschaft über Europa, ist jetzt in Form von Münzprägungen erhältlich.

An drei Oktobertagen des Jahres 1813, vor 200 Jahren, fand eine für Europa prägende Schlacht statt. Napoleon herrschte über weite Teile Europas und die Bevölkerung litt wie in jedem Krieg auch damals unter der Besatzung.

Es formierten sich Menschen, die Demokratie und Freiheit einforderten. Philosophen wie Johann Philipp Palm, Johann Gottlieb Fichte, Ernst Moritz Arndt, Friedrich Ludwig Jahn und Theodor Körner gehörten dazu. Schließlich wurde der damalige preußische König Wilhelm III zum kriegerischen Schlag überredet.

Gemeinsam mit den Verbündeten Österreich-Ungarn, Schweden und Russland (wo Napoleon kurz vorher den Feldzug verloren hatte), stellte sich der König am 16. Oktober des Jahres 1813 in Leipzig gegen das französische Heer, welches vom Rheinbund, einer Konföderation deutscher Kleinstaaten unterstützt wurde.

Völkerschlacht von Leipzig

Die Schlacht gewann König Wilhelm III mit seinen Verbündeten und somit gewann auch der Grundgedanke an Demokratie.

Im Jahre 1913 wurde zum 100 jährigen Gedenken an die Schlacht in Leipzig das Völkerdenkmal errichtet. 200 Jahre später feiert Leipzig gemeinsam mit Europa das Doppeljubiläum 1813 - 1913 - 2013. Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, wird als Schirmherr an den Festlichkeiten teilnehmen.

Münzen als Abbild der Geschichte
Um an diesem Ereignis auch mit einem besonderen, nachhaltigen Andenken teilzuhaben, bietet der traditionsreiche Münzanbieter EMPORIUM MERKATOR drei Gedenkmünzen aus Silber an. Wie unter http://www.muenzkurier.de/Voelkerschlacht beschrieben, haben die Münzen besondere Motive.

Emporium Merkator Gedenkmünzenset
Emporium Merkator Gedenkmünzenset

Wie bei den Gedenkmünzen vom Jahr 1913, die am Vorabend des Ersten Weltkrieges offiziell vorgestellt wurden, ist nicht der Reichsadler mit den schwingenden Flügeln abgebildet, sondern ein Adler-Schlange Symbol. Die Schlange soll Frankreich darstellen.

Silbermünze mit Adler-Schlangensymbol
Silbermünze mit Adler-Schlangensymbol

Eine Münze des von Emporium Merkator angebotenen Gedenksatzes, prägt ein bisher nicht veröffentlichtes Symbol - das zweitplatzierte Werk des Motives zum Völkerdenkmal! Diese Münze ist auf 1.000 Stück limitiert. Ein weiteres Objekt, das Interesse auf sich zieht, ist eine originale Musketen-Kugel, die dem Gedenksatz On-Top beigelegt ist. Diese stammt vom Leipziger Schlachtfeld, das noch heute, viele Artefakte der Schlacht im Boden verbirgt.

Silbermünze Völkerschlachtdenkmal
Silbermünze Völkerschlachtdenkmal

Im Übrigen übergibt Emporium Merkator Hamburg jedem Besitzer des Gedenksatzes ein Echtheits-Zertifikat mit der Präsentationskassette.

Der Gedenksatz kann auch den "Einsteiger" als Münzsammler begeistern und neben der Begeisterung für das Objekt, den Sinn einer Wertanlage vervollständigen.

Unter der Internetadresse http://www.muenzkurier.de/ stehen dem interessierten Münzsammler noch ein informatives eBook mit Hintergrundinformationen zur Völkerschlacht zur Verfügung. Um keine Neuigkeiten zu verpassen, kann zudem ein stets aktueller Newsletter abonniert werden.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

(Fotos: Anne Schulz/Westend-PR / Leipzig Tourismus / FMM-Magazin)

Text und Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht vervielfältigt oder in Online-Medien distribuiert werden. Es sei denn, der Verlag stimmt dies ausdrücklich schriftlich zu.

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2018 FSMedienberatung