Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Bankenfusion der NORD/LB und Bremer Landesbank zum 31. August 2017

Dokument: Hannover, 14.08.2017 16:14 Uhr (Finanzredaktion)

Die NORD/LB hat mitgeteilt, das die Fusion beider Banken am 31. August 2017 vollzogen wird. Die entsprechenden Beschlüsse hierfür wurden am Montag von den Trägerversammlungen beider Institute gefasst.

Laut Mitteilung stehen Kunden der BLB in Bremen und Oldenburg weiterhin die bekannten Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem profitieren die Kunden der BLB demnach zukünftig von den Stärken beider Häuser, etwa durch den Zugang zu sämtlichen Produkten und Dienstleistungen des NORD/LB Konzerns. Insbesondere Firmenkunden und Institutionelle Kunden könnten zudem das internationale Netzwerk des NORD/LB Konzerns mit Niederlassungen in London, New York, Singapur und Shanghai nutzen.

Wie angekündigt bleiben die bisherigen Standorte der BLB in Bremen und Oldenburg erhalten. Sie werden zukünftig von einem Regionalvorstand geführt. Diese Position wird ab dem 1. September von Christian Veit, dem bisherigen Vorstandsvorsitzendem der BLB, wahrgenommen. Veit wird gleichzeitig das Verbundgeschäft der NORD/LB mit den rund 80 Sparkassen in Norddeutschland leiten.

NORD/LB Bank Innenhof

Vom Standort Bremen aus wird zukünftig auch das Firmenkundengeschäft der NORD/LB in Norddeutschland gesteuert. Bremen wird zudem konzernweites Kompetenzzentrum für das Private Banking-Geschäft der NORD/LB. Vom Standort Oldenburg aus wird außerdem das Geschäft mit Erneuerbaren Energien mit Schwerpunkt Wind Onshore in Deutschland geführt. Auch das Geschäft mit Firmenkunden aus der Ernährungs- und der Energiewirtschaft sowie mit Leasinggesellschaften und Sozialimmobilien bleibt in Oldenburg angesiedelt, während Kunden der Bauwirtschaft von Bremen aus betreut werden.

(Quelle: Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank gehört mit einer Bilanzsumme von 176 Mrd. EUR zu den führenden deutschen Geschäftsbanken. Zu den Kerngeschäftsfeldern zählen Strukturierte Finanzierungen im Energie- und Infrastruktursektor, die Schiffs- und Flugzeugfinanzierung, das Firmenkundengeschäft, die gewerbliche Immobilienfinanzierung, das Kapitalmarktgeschäft sowie Privat-und Geschäftskunden.)

Disclaimer

Veröffentlichungen und Mitteilungen über Finanzprodukte und Kapitalmarktanalysen dienen der Informationsgebung, entweder durch Dritte oder durch eigene Beschreibungen. Die hier aufgeführten Äußerungen, Analysen und Produktbewertungen sind ausschließlich Meinungen und Ansichten des Herausgebers bzw. Produktgebers. FMM-Magazin.de führt keine Finanzberatung durch, ruft nicht zum Erwerb oder zum Verkauf von Anlageprodukten oder Wertpapieren auf. Interessierte Anleger sollten sich grundsätzlich Emissions-/Produktprospekte genau anschauen. Die Aufsichtsbehörde für das Versicherungs- und Finanzwesen ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn.

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2018 FSMedienberatung