Finanzen Markt & Meinungen Startseite


Anleihen News: Neuemissionen von Textilunternehmen Takko Lux und CBR Fashion

Dokument: FrankfurtMain/München, 03.11.2017 09:43 Uhr (Klaus Stopp)

In der Bekleidungs- und Textilbranche gab es in dieser feiertagsverkürzten Handelswoche gleich zwei Unternehmen, die sich am Primärmarkt refinanzierten. Takko Lux und das Modeunternehmen CBR Fashion.

Informationen zum Autor:
Klaus Stopp
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds der Baader Bank.

Takko Lux weckte Interesse mittels zweier Anleihen. CBR Fashion sammelte mittels seiner Finanztochter CBR Fashion Finance frisches Geld ein. Des Weiteren begaben der Spezialchemiekonzern Ineos Finance und das in der Ölindustrie tätige Unternehmen Saipem Finance jeweils eine Anleihe.

Das westfälische Modeunternehmen Takko emittierte mittels seiner luxemburgischen Finanztochter Takko Lux einen Floater sowie einen festverzinslichen Bond (A19RD5). Mit einem festen Kupon in Höhe von 5,375 Prozent, der halbjährlich zur Auszahlung kommt, sammelte das Unternehmen aus Telgte 285 Mio. Euro am Bondmarkt ein. Fällig wird das Papier am 15.11.2023 und wurde zu pari begeben (+545 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe). Der 225 Mio. Euro schwere Floater (A19RD4) hat ebenfalls eine Laufzeit bis zum 15.11.2023. Allerdings richtet sich der Zins nach dem vierteljährlichen Euribor +5,375 PP. Zusätzlich wurde ein 0 Prozent Euribor Floor in die Anleihebedingungen aufgenommen, so dass der Zins für den Investor immer mindestens 5,375 Prozent beträgt. Der Emissionspreis lag bei 100 Prozent. Bei beiden Anleihen ließ sich Takko Lux eine Make Whole Option sowie zusätzliche Kündigungstermine zu unterschiedlichen Zeiten in den Emissionsbedingungen festschreiben.

Baader Bank Anleihen Neuemissionen vom 02.11.2017

Modemarken Street One und CECIL mit Anleihen

CBR Fashion vertreibt die beiden Marken Street One und CECIL. Das niederländische Modeunternehmen sammelte mit seinem 5-jährigen Bond (A19RLJ) 450 Mio. Euro frisches Geld ein und zahlt seinen Investoren bis zur Fälligkeit am 01.10.2022 einen Zins in Höhe von 5,125 Prozent, der halbjährlich in den Monaten April und Oktober ausgezahlt wird. Emittiert wurde zu pari, was einem Emissionsspread von +511 bps über Bund entsprach. Neben einer Make Whole Option ist die Anleihe seitens des Emittenten jederzeit innerhalb eines Kalenderjahres ab dem 01.10.2019 zu 102,563 Prozent, ab dem 01.10.2020 zu 101,281 Prozent und ab dem 01.10.2021 zu 100 Prozent kündbar.

Als Dritter im Bunde legte der Spezialchemiekonzern Ineos Finance einen 8-jährigen Bond (A19RLS) mit einem Emissionsvolumen von 550 Mio. Euro auf. Die börsennotierte Gruppe mit Sitz in der Schweiz zahlt für die Aufnahme des Kredits bis zur Fälligkeit am 15.11.2025 jährlich Zinsen in Höhe von 2,125 Prozent. Jeweils im Mai und November eines jeden Jahres erhalten die Investoren die Zinsen anteilig gutgeschrieben. Der Emissionspreis belief sich auf 100 Prozent, was +197 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe gleichkam. Zusätzlich wurde der Bond mit einer Make Whole Option sowie drei weiteren Kündigungsterminen ausgestattet.

Zum Abschluss begab die Tochter des italienischen Unternehmens Saipem, Saipem Finance, eine Anleihe (A19RN2) mit einem Volumen von 500 Mio. Euro. Der mit der Herstellung und Installation von Maschinen für die Erdölgewinnung tätige Konzern stattete den Bond mit einem Zins von 2,625 Prozent aus, welcher bis zur Fälligkeit am 07.01.2025 jährlich gezahlt wird. Emittiert wurde zu pari (+209,8 bps über Mid Swap). Eine Make Whole Option ergänzt die Details zu diesem Bond.

Alle Emittenten entschieden sich bei den genannten Anleihen für eine Mindeststückelung von 100.000 Euro und dürften daher vorwiegend für institutionelle Investoren interessant sein.

Der Autor dieses Artikels ist Klaus Stopp, Leiter der Skontroführung Renten bei der Baader Bank AG. www.bondboard.de

Disclaimer

Die Baader Bank AG ist eine der führenden Investmentbanken für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Marktführer im Handel von Finanzinstrumenten. Als Market Maker ist die Bank für die börsliche und außerbörsliche Preisfindung von über 800.000 Finanzinstrumenten verantwortlich. Im Investment Banking entwickelt sie Finanzierungslösungen für Unternehmen und bietet institutionellen Anlegern umfassende Dienstleistungen beim Vertrieb und dem Handel von Aktien, Anleihen und Derivaten.

Herausgeber: Baader Bank AG Weihenstephaner Str. 4 85716 Unterschleißheim Deutschland www.baaderbank.de

Redaktion: Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse der Baader Bank AG Marc Schlömer, Kapitalmarktanalyse, Baader Bank AG

Über mögliche Interessenkonflikte und rechtliche Hinweise informieren Sie sich bitte im Disclaimer auf http://www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer.

 
Finanzen Markt & Meinungen Portalsystem © 2018 FSMedienberatung