Das Landesamt für Verfassungsschutz hat zusammen mit der Hochschule Augsburg eine Informationsbroschüre über Soziale Netzwerke und ihre Auswirkungen auf die Unternehmenssicherheit herausgebracht. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
04.07.2012 10:32 Uhr
CYBER-ATTACKEN

Bayerische Unternehmen sind Zielobjekte von Internet-Kriminellen

Augsburg, 04.07.2012 10:32 Uhr (Wirtschaftsredaktion)

Flame, Stuxnet und Co. - immer wieder berichten die Medien über neue Bedro­hungen aus dem Internet. Dabei sind nicht nur staat­liche Insti­tu­tionen oder Privat­per­sonen das Ziel soge­nannter Cyber-Attacken.

Die Hochschule Augsburg hat als bisher einzige Hochschule für angewandte Wissenschaften ein Kooperationsprojekt mit dem Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz (BayLfV) durchgeführt. Gemeinsam mit Wirtschaftsschutz-Experten des BayLfV hat die Forschungsgruppe für IT-Sicherheit „HSASec“ unter Leitung von Prof. Gordon Rohrmair eine umfangreiche Informations-Broschüre zum Thema IT-Sicherheit in sozialen Netzwerken erarbeitet.

Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter aus der Fakultät für Informatik haben einen erheblichen Beitrag dazu geleistet. Franziska Krün, Roland Koch, Steffen Wendzel, Florian Forster, Benjamin Kahler, Patrick Branner und Dominik Heimstädt wurde aus den Händen von Burkhard Körner, Präsident des Bayerischen Landesamts für Verfassungsschutz und Prof. Hans-Eberhard Schurk, Präsident der Hochschule Augsburg eine Urkunde als Anerkennung für diese Arbeit überreicht.

Anlässlich der Vorstellung der Informationsbroschüre unter dem Titel „Soziale Netzwerke und ihre Auswirkungen auf die Unternehmenssicherheit“ wieß Körner darauf hin, dass Facebook und Co. erhebliche Risiken in sich tragen würden, derer sich bei weitem nicht alle privaten und professionellen Nutzer bewusst seien: Dabei gehe es zum Beispiel um Datenverlust und Malware-Infektion, um Produktivitätseinschränkung, Netzwerküberlastung und Reputationsverlust. Körner berichtete: „Auch kriminelle Handlungen werden in sozialen Netzwerken vorbereitet: Dem überwiegenden Teil der Angriffe im Bereich der Wirtschaftsspionage gehen heutzutage ‚Social Engineering‘-Maßnahmen voraus. Das heißt, Angreifer bedienen sich sozialer Netzwerke, um Informationen über Mitarbeiter eines bestimmten Unternehmens zu sammeln und so in einem zweiten Schritt leichter an sensible Unternehmensdaten zu gelangen.“ Wirtschaftspionage habe sich seit einigen Jahren zu einer realen Bedrohung für die deutsche Wirtschaft entwickelt. Deutsche Firmen stünden aufgrund ihrer Innovationskraft in nahezu allen Branchen und Forschungsbereichen im Blickfeld ausländischer Nachrichtendienste.

Interessierte können die Broschüre im PDF-Format downloaden unter: http://www.wirtschaftsschutz-bayern.de
oder auch unter
http://www.hs-augsburg.de

(Quelle: Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften)

 

  • Wissenschaft
  • IT-Sicherheit
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Stichwortsuche in unseren >9.000 Fachbeiträgen
Telekommunikation-News
Innovationsprogramm Mittelstand @Social Media
Blockchain Technologie Infomedia


FuE - Informationstechnologien - Softwarelösungen



Aktuelle Artikel aus der Rubrik Innovation
Internet der Dinge - Die digitale Zukunft
Der nächste große Schritt in die digitale Welt – Die Vernetzung von Alltagsgeräten

» Mehr zum Thema …
Interessante Innovationen und Forschungsberichte
Unternehmen: Chicago Booth School of Business
» Building Internet Start-Ups
Unternehmen: Fraunhofer ISI/Deutschland
» Forschungsarbeiten zur Elektromobilität
Unternehmen: Berlecon Research
» iPhone 4 Studie zur Businesstauglichkeit
Unternehmen: Parrot/France
» iPhone steuert Mini-Helicopter
Der Einstieg in die Online-Welt
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) baut mit der Initiative Internet erfahren seine bisherigen Aktivitäten zur Integration aller Bürgerinnen und Bürger in die Informationsgesellschaft aus.

» Mehr erfahren...

Institutionen und Informationsquellen
Das BSI ist eine unabhängige und neutrale Stelle für Fragen zur IT-Sicherheit.
Publikationen des BSI...
Expertenforum -Innovation-
Dr. Marianne Wulff/VITAKO
» Sicherheit und Cloud Computing
Jürgen Gallmann (visionapp)
» Mobility und Cloud
BITKOM
» Sicherheit im Internet
Ressource Wissen: Interessante ThinkTanks
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,382 Sek.