Das Thema Rente und Vorsorge wird von der Generation Y vernachlässigt. Dabei besteht ein Anspruch gegenüber des Arbeitgebers auf eine betriebliche Altersvorsorge (bAV). Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
22.08.2014 13:59 Uhr
BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE

Rente: Arbeitnehmer haben Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge

Düsseldorf, 22.08.2014 13:59 Uhr (Frank Schulz)

Es ist eine ganz schöne Lawine an Steuern und (Sozial) Kosten, die aufgrund der demo­gra­fi­schen Entwick­lung auf die Gene­ra­tionen X und Y zukommt. Verwun­der­lich, warum trotzdem so viele Menschen dem Thema Rente und Vorsorge wenig Beach­tung schenken.

Informationen zum Autor:
Redaktion seit 2007 und Gründer von FMM-Magazin. Erfahrungen in der Finanzindustrie seit 2003 u.a. bei Gruner + Jahr (Financial Times Deutschland) und der OnVista Group.

Die jungen Arbeitnehmer sind anders geprägt als noch vor 20 Jahren. Da waren Karriere und Statussymbole Ziel von Arbeit und Beruf. Die heutige Generation kann damit nicht mehr viel anfangen. Sie möchte Beruf und Familie, Freunde vereinbaren. Sich nicht mehr für den Job aufgeben. Soziale Anerkennung verwischt zu einer persönlichen Anerkennung; sich verwirklichen können.

Beim Thema Altersvorsorge spiegelt sich das Verhalten ein wenig wieder. Obwohl eine gute finanzielle Ausstattung laut Umfragen unter der Generation Y (geboren zwischen 1980 und 1997) wichtig ist, verliert sich das Interesse um die gewaltigen Vorsorgelücken im Alter. Geld ist hier und jetzt wichtig. Im Jahr 2020 zählen 50 Prozent aller Arbeitnehmer zur Generation Y (Quelle: Absolventa GmbH, Berlin).

Betriebliche Altersvorsorge (bAV) wird unterschätzt

Beim Kampf um zukünftige Fachkräfte kann die Generation Y punkten. Auch bei Ansprüchen zur Vorsorge gegenüber ihrem Arbeitgeber. Der Bankenverband nennt fünf mögliche Durchführungswege: Pensionskasse, Pensionsfonds, Direktversicherung, Unterstützungskasse oder Direktzusage. "Welche zum Zuge kommt, legt der Arbeitgeber fest. Fakt ist: Jeder Arbeitnehmer hat einen gesetzlichen Anspruch auf betriebliche Altersvorsorge, auch wenn man nur Teilzeit arbeitet oder einen 450-Euro-Job hat. Diese gesetzliche Möglichkeit nennt man den Anspruch auf Entgeltumwandlung..." (Quelle: GDV, Berlin).

Bis zu vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung können durch „Entgeltumwandlung“ für die betriebliche Altersversorgung verwendet werden. Das sind in diesem Jahr bis zu 2.856 Euro (oder monatlich bis zu 238 Euro).

Der Bankenverband macht deutlich: "Der Chef ist nicht verpflichtet, seine Mitarbeiter auf die Möglichkeit einer staatlich geförderten betrieblichen Altersversorgung hinzuweisen. Arbeitnehmer sollten sich also selbst informieren und aktiv werden. Je früher man eine betriebliche Altersvorsorge abschließt, desto höher kann im Ruhestand die daraus folgende lebenslange Zusatzrente sein. Nachzulesen ist dies auch im Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG).

Es lohnt sich, mit diesem Thema so früh wie möglich zu beginnen.

(Quellen: Bundesverband deutscher Banken, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Absolventa).

 

  • Finanzen
  • Rente
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Finanzdaten von Sentix
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Börse - Themen Specials

Krypto-Währungen - Technischer Quantensprung oder Neuer Markt 2.0?

Google Vortrag zum Thema Finanzgeschäfte

Vortrag von Salvatore Pennino, Industry Leader Finance Google Germany. Das Thema "Next Generation Banking." Ein interessanter Einblick, welche Ideen Google hat und spannende Informationen über Hintergründe.

Finanzexperten-Forum auf FMM-Magazin.de
Thema Geldanlage: Wissen zum Trading
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Investment
Finanzwissen - Produkte & Handelssysteme
Börse für Privatanleger
Das Xetra-Orderbuch bietet Privatanlegern Transparenz beim An- und Verkauf von Aktien

Erklärung und Handel...
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,409 Sek.