Mahindru, Chief Investment Officer für internationale Aktien und Fundamental Equity Team von Goldman Sachs Asset Management mit einem globalen Aktienausblick. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
31.10.2014 11:03 Uhr
AKTIEN UND FINANZMÄRKTE

Goldman Sachs Asset Management: Globaler Aktienausblick

Frankfurt/Main, 31.10.2014 11:03 Uhr (Gastautor)

Nach fünfein­halb Jahren in einem Aktien-Bullen­markt sind die Experten der Goldman Sachs Asset Mana­ge­ment der Meinung, dass der lang­same, aber stetige Norma­li­sie­rungs­pro­zess weiterhin intakt ist.

An vielen Märkten haben die Bewertungen fast wieder ihren historischen Durchschnittswert erreicht. Angesichts des anziehenden globalen Wachstums, der vielerorts niedrigen Inflation und größtenteils entgegenkommenden Zentralbankpolitik scheint dies fair zu sein – zumal auch die Aktien-Risikoprämien überdurchschnittlich sind. Im Zuge der neuen Höchststände vieler Papiere dürfte sich das Kurstempo jedoch verlangsamen. Trotzdem sind wir weiterhin überzeugt, dass Aktien im Vergleich zu anderen Anlageklassen attraktivere Renditen bieten können. Dabei bewerten wir Industrieländeraktien gegenüber ihren Schwellenländer-Pendants unverändert neutral, sehen aber nach wie vor auseinanderklaffende Fundamentaldaten quer durch alle Regionen.

Neben dem verbesserten Makroumfeld haben sich für die Aktienmärkte noch weitere, von uns schon lange erörterte Schlüsseltreiber herauskristallisiert. Allen voran stehen hier die Wachstumsausgaben und Strukturreformen. Auch der globale Konsum könnte sich kurz- und längerfristig zu einer bedeutenden treibenden Kraft entwickeln – sowohl in der Wirtschaft als auch an den Börsen. Etliche Faktoren, die die Stimmung und die Ausgaben der Verbraucher in zahlreichen Regionen gedämpft haben, könnten sich schon bald positiv entwickeln. In Sachen M&A honorieren Anleger weiter die Aktien von übernehmenden Gesellschaften, deren Kurs in der Regel sinkt, während die Titel der Übernahmekandidaten zulegen. Damit signalisieren sie ihre Bereitschaft, den Firmen nach jahrelangen Kostensenkungen und Dividendenerhöhungen nun wieder Wachstumsinvestitionen zuzugestehen.

Die Verbraucher in den Industrieländern haben sich während der Erholung nach der Finanzkrise von 2008 auffallend ruhig verhalten. Nicht so die Zentralbanken, die gleich bei Krisenausbruch tätig wurden und die Geldpolitik lockerten, um die Finanzsysteme zu stabilisieren und das Wachstum zu stimulieren. In jüngster Zeit haben zudem verschiedene Regierungen wesentliche strukturelle Änderungen zur wirtschaftlichen Stärkung und Modernisierung ihrer Länder vorgenommen bzw. vorgeschlagen. Zahlreiche Unternehmen investieren derweil langsam wieder in Wachstum.

In den Industrie- und Schwellenländern haben sich die privaten Konsumenten in den letzten Jahren indes relativ zurückgehalten. Dies könnte sich ändern, sobald vielerorts das Verbrauchervertrauen sowie die verfügbaren Einkommen steigen und der kurzfristige zyklische Druck – einschließlich Inflations- und Währungsdruck – nachlässt. Verbraucher rund um den Globus geben ihr Geld vermehrt für Dienstleistungen und Erlebnisse wie Reisen aus, anstatt für Einzelhandelsgüter, Immobilien oder Autos. Ihr Verhalten wird nicht nur die Konsumgütersektoren beeinflussen, sondern dürfte auch starke Auswirkungen auf andere Bereiche haben, wie Gesundheit und Technologie.

Eine Konsumbelebung in den Industrieländern könnte den aktuellen Wachstumszyklus verlängern. Die wachsende Mittelschicht in Asien und den Schwellenländern sowie die steigenden Konsumausgaben dort haben unterdessen das Potenzial, sich zu einem langfristigen Megatrend zu entwickeln. Sie könnten ferner einen bedeutenden Einfluss auf Unternehmen in den USA, Europa und Japan ausüben. Und nicht zu vergessen natürlich auf die „Local Player“. Unsere Research-Teams vor Ort sind gut aufgestellt, um Trends und Wendepunkte in den jeweiligen Regionen bereits früh zu identifizieren. Anschließend kanalisiert unser Anlageprozess diese Erkenntnisse und ermöglicht uns so, Zusammenhänge zwischen Versorgungsketten, Branchen und Märkten zutreffend zu erfassen. Wenn die globalen Verbraucher so weit sind, den Staffelstab der „Konjunkturverantwortung“ von Zentralbanken, Regierungen und Unternehmen zu übernehmen, werden wir genau beobachten, ob jemand danach greift und welche Region die Führung übernimmt.

(Quelle: Goldman Sachs Asset Management) Redaktionshinweis: Diese Mitteilung dient der Informationsgebung. Finanzen Markt & Meinungen ruft nicht zum Erwerb oder zum Verkauf von Anlageprodukten oder Wertpapieren auf. Interessierte Anleger sollten sich grundsätzlich Emissions-/Produktprospekte genau anschauen. Die hier aufgeführten Äußerungen, Analysen und Produktbewertungen sind ausschließlich Meinungen und Ansichten des Herausgebers bzw. Produktgebers. Finanzen Markt und Meinungen hat diese Angaben nicht überprüft.

 

  • Finanzen
  • Aktien
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Finanzdaten von Sentix
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Börse - Themen Specials

Krypto-Währungen - Technischer Quantensprung oder Neuer Markt 2.0?

Google Vortrag zum Thema Finanzgeschäfte

Vortrag von Salvatore Pennino, Industry Leader Finance Google Germany. Das Thema "Next Generation Banking." Ein interessanter Einblick, welche Ideen Google hat und spannende Informationen über Hintergründe.

Finanzexperten-Forum auf FMM-Magazin.de
Thema Geldanlage: Wissen zum Trading
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Investment
Finanzwissen - Produkte & Handelssysteme
Börse für Privatanleger
Das Xetra-Orderbuch bietet Privatanlegern Transparenz beim An- und Verkauf von Aktien

Erklärung und Handel...
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,372 Sek.