Seit 1996 Förderkredite für Wohneigentum in Höhe von 50 Mrd. EUR vergeben. Jeden Tag rund 225 neue Haus- und Wohnungsbesitzer in Deutschland durch KfW gefördert. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
05.05.2008 11:31 Uhr
FÖRDERMITTEL UND IMMOBILIEN

KfW-Wohnbauförderung: Einmillionster Förderkredit für Wohneigentum vergeben

Düsseldorf, 05.05.2008 11:31 Uhr (redaktion)

Seit 1996 Förder­kre­dite für Wohn­ei­gentum in Höhe von 50 Mrd. EUR vergeben. Jeden Tag rund 225 neue Haus-und Wohnungs­be­sitzer in Deutsch­land durch KfW geför­dert.

Seit Programmstart vor zwölf Jahren hat die KfW Förderbank im Rahmen des KfW-Wohneigentumsprogramms zusammen mit den Banken und Sparkassen eine Million Bauherren und Käufer bei der Verwirklichung des Traums von den eigenen vier Wänden unterstützt. Insgesamt wurde ein Kreditvolumen von fast 50 Mrd. EUR bewilligt. Das sind 225 Kredite pro Tag. Die Kredite dienen der langfristigen und zinsgünstigen anteiligen Finanzierung des Baus oder Erwerbs von Eigenheimen und Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung in Deutschland. Dazu zählt seit 2006 auch die Finanzierung von Genossenschaftsanteilen.

„Die Attraktivität des Programms ist nach wie vor ungebrochen. Mit den Änderungen zum 1. Februar 2008 haben wir das Programm für die Zukunft fit gemacht. Mit der flexibleren Laufzeitstruktur und den erweiterten Zinsbindungsfristen bieten wir für die Kunden eine breitere Auswahl ihrer Darlehenskonditionen. Wir werden auch in Zukunft mit diesem Programm als verlässlicher Partner in der Baufinanzierung zur Verfügung stehen“, sagte Detlef Leinberger, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe. „Darüber hinaus leistet die KfW mit diesem Programm einen deutlichen Beitrag zur Erhöhung der Wohneigentumsquote und stärkt auch Wohnimmobilien als Baustein der privaten Altersvorsorge“, sagte Leinberger.

Die KfW fördert nicht nur den Bau und Kauf von neuen Eigenheimen und Eigentumswohnungen, sondern auch den Erwerb bestehender Immobilien. Mittlerweile entfallen 60 Prozent des Fördervolumens auf die Bestandsimmobilien. Der Anteil ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Die häufig mit dem Erwerb von Altbauten verbundene Modernisierung und energetische Sanierung ist nicht nur im Wohneigentumsprogramm, sondern auch in anderen KfW-Programmen förderfähig (CO2-Gebäudesanierungsprogramm, Wohnraum Modernisieren). In Verbindung mit dem Bau oder Kauf energieeffizienter Neubauten ist die Kombination mit dem Programm Ökologisch Bauen möglich.

Im Februar wurden die Rahmenbedingungen des Programms verbessert. Neue Laufzeitstrukturen bieten den Kunden eine größere Flexibilität und eine bessere Planbarkeit bei der Tilgung. Die Höchstlaufzeit wurde auf 35 Jahre verlängert und erstmalig wurden Zinsbindungsfristen von 15 Jahren angeboten. Das automatisierte Antrags- und Zusageverfahren garantiert eine schnelle und effiziente Bearbeitung.

Bereits in den ersten beiden Monaten beantragten 45 Prozent der Kunden die neue Höchstlaufzeit. Kreditnehmer profitieren vor allem von den günstigen Zinsen der KfW.

Die KfW finanziert bis zu 30 Prozent der Gesamtkosten, maximal 100.000 EUR. Finanziert werden der Bau oder Kauf von Häusern oder Eigentumswohnungen, die vom angehenden Eigentümer selbst bezogen werden. Die Konditionen gelten auch bei nachrangigem Grundbucheintrag.

 

Weiterführender Link: www.kfw-foerderbank.de


  • Immobilien
  • Fördermittel
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,358 Sek.