Softwareprodukte für das Rechnungswesen existieren viele am Markt. Doch worauf sollte man beim Kauf achten? Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
01.03.2016 18:53 Uhr
SOFTWARE FÜR DAS RECHNUNGSWESEN

Steuerberater-Software | Das sollten Sie wissen!

Düsseldorf, 01.03.2016 18:53 Uhr (Finanzredaktion)

Bei der Anschaf­fung einer Steu­er­be­rater Soft­ware werden hohe Ansprüche an die Bedie­nung, den Funk­ti­ons­um­fang und an die Aktua­lität gestellt. Auf welche Eigen­schaften beson­ders geachtet werden sollte, wird in dem nach­fol­genden Beitrag beschrieben.

Bei der Anschaffung einer Steuerberater Software werden hohe Ansprüche an die Bedienung, den Funktionsumfang und an die Aktualität gestellt. Auf welche Eigenschaften besonders geachtet werden sollte, wird in dem nachfolgenden Beitrag beschrieben.

Rechnungswesen

Potenzielle Käufer sollten hier auf ein intuitives Bedienkonzept und ausgereifte Prozesse, die optimalerweise in einem Workflow abgewickelt werden, achten. Zudem geht ein funktionales Rechnungswesen immer mit einer Vorbereitung (oder Durchführung) der Zahlungsabwicklung einher. Es sollte demzufolge immer ein Modul für das Online-Banking oder eine Schnittstelle für andere Finanzprogramme verfügbar sein, damit Finanzdaten nicht doppelt (in der Buchhaltung und im Banking) aufgenommen werden müssen. Dies hat auch für die Personal- und Lohnbuchhaltung eine wichtige Bedeutung.

Gehalts- und Lohnabrechnung

Aufgrund der fortschreitenden Rechtsprechung und der damit verbundenen Weiterentwicklung der Rechtsgrundlagen wird die Lohnbuchhaltung in der Praxis immer anspruchsvoller. Aus heutiger Sicht sind neben einem rechtssicheren und transparenten Abwicklungsverfahren eine integrierte digitale Akte und ein automatischer Datenaustausch mit der Sozialversicherung und dem Finanzamt von Vorteil. Softwarelösungen, welche keinen automatischen Datenaustausch mit Institutionen vorweisen können, sind nur bedingt empfehlenswert. Sie verursachen im Vergleich zu voll automatisierten Systemen einen unverhältnismäßig hohen Aufwand und machen eine Gehaltsabrechnung letztendlich sehr teuer.

 Steuerberater Pressefoto Bundessteuerberaterkammer

Die Erstellung oder Übermittlung von Zahlungsinformationen für eine korrekte und schnelle Zahlungsabwicklung bietet wie oben beschrieben einen großen Mehrwert für Steuerberater oder Lohnbuchhaltungsbüros. Sie erspart eine aufwendige Datenerfassung und stellt zudem sicher, dass eventuelle Fehler bei einer manuellen Datenübernahme vermieden werden.

Fachlicher und technischer Support

Steuerberater, welche vor einer Kaufentscheidung stehen, sollten nach einem kompetenten Support Ausschau halten. Neben fachlichen Fragen, welche nicht immer im Spezialgebiet des Steuerberaters liegen, tauchen in der Praxis immer wieder technische Problemstellungen auf, die einen externen Ansprechpartner als vorteilhaft erscheinen lassen. Auf dem Markt hat sich in dieser Hinsicht besonders die Firma eurodata bewährt. Bei der Nutzung ihrer Software edlohn kann ein Service-Paket mit Rechtsberatung und technischer Unterstützung optional erworben werden. Die Leistung wird mit einer Pauschale abgerechnet, die sich nach dem gewünschten Leistungsumfang berechnet.

Zusatzleistungen und Ausblick

Auf dem Markt sind weitere wünschenswerte Leistungen zu finden, welche die Arbeiten eines Steuerberaters oder eines Lohnbuchhaltungsbüros erleichtern und somit verbessern. Dazu gehören unter anderem die Clouddienste, welche eine sichere Anlage der eigenen Daten online in Rechenzentren ermöglichen, oder zusätzliche Module für spezielle Abrechnungsformen bei der Personalbuchhaltung, wie etwa dem Baugewerbe oder dem öffentlichen Dienst. Damit die Personalabrechnung und die Abwicklung des betrieblichen Rechnungswesens jedoch effizient ablaufen kann, sollten die Entscheider zunächst auf einen automatischen Datenaustausch mit der Finanzverwaltung, der Sozialversicherung und dem eigenen Zahlungsverkehr (bzw. dem Zahlungsverkehr des Auftraggebers) achten. Zudem erscheint ein umfangreicher Support insbesondere für kleinere und mittlere Büros als sinnvoll

(Foto: © Bundessteuerberaterkammer)

 

  • Finanzen
  • Steuern
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Stichwortsuche in unseren >9.000 Fachbeiträgen
Experten aus Hochschule und Forschung
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Markt & Meinungen
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Prognosen und Trends
Auswahl Branchen-Analysen
Europa News
Besondere Aufmerksamkeit aus unserem Leserkreis...
Redaktionelle Artikel, die Interessenten am meisten lesen...

Los geht´s...
Finanz-x-press
Abonnieren Sie den Finanzen Markt & Meinungen Newsletter:
 

 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2016 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,72 Sek.