Die Wirtschaft in NRW profitiert von einem neuen Angebot der NRW.BANK, dem Digitalisierungskredit, mit dem günstiges Darlehen an Unternehmen vergeben werden. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
30.08.2018 18:27 Uhr
DIGITALISIERUNG IM MITTELSTAND

Wirtschaft NRW | Kredite für Digitalisierung von der NRW.BANK

Düsseldorf, 30.08.2018 18:27 Uhr (Regionalredaktion)

Unter­nehmen am Wirt­schafts­standort NRW erhalten mehr Unter­stüt­zung bei der Digi­ta­li­sie­rung. Der neue NRW.BANK Digi­ta­li­sie­rungs­kredit startet zum 1. September 2018 und finan­ziert Digi­ta­li­sie­rungs­vor­haben von Unter­nehmen mit güns­tigen Zins­sätzen.

Unternehmen aus NRW können mit dem neuen Kredit in digitale Produkte, digitale Strategien sowie digitale Produktionen und Verfahren investieren. Das zinsgünstige Darlehen mit optionaler Haftungsfreistellung ist in jeder Preisklasse etwa ein Prozent günstiger als vergleichbare Programme der Wirtschaftsförderung. Der Zinssatz startet derzeit - abhängig von der Bonität des Unternehmens - ab null Prozent.

Förderfähige Investitionsvorhaben

Digitale Produktion und Verfahren wie zum Beispiel:

  • Integration/Einbindung von digitalen Kundenschnittstellen (CRM-Systeme) an das Produktionsleitsystem (Manufacturing Execution System),
  • Vollumfängliche Vernetzung der Ressourcenplanung (ERP-System) und der Produktionssysteme oder
  • Ausbau innerbetrieblicher Breitbandnetze (> 100 MBit/s symmetrisch).
"Mit dem neuen NRW.BANK.Digitalisierungskredit möchten wir einen spürbaren Anreiz für die mittelständische Wirtschaft setzen, in die Digitalisierung zu investieren“, sagt Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Als Förderbank für Nordrhein-Westfalen unterstützen wir Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben, um NRW zu einem attraktiven und digitalen Standort zu machen. Denn keine gute Idee soll an der Finanzierung scheitern.“

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der NRW.BANK.

(Quelle: NRW.BANK)

Disclaimer

Veröffentlichungen und Mitteilungen über Finanzprodukte und Kapitalmarktanalysen dienen der Informationsgebung, entweder durch Dritte oder durch eigene Beschreibungen. Die hier aufgeführten Äußerungen, Analysen und Produktbewertungen sind ausschließlich Meinungen und Ansichten des Herausgebers bzw. Produktgebers. FMM-Magazin.de führt keine Finanzberatung durch, ruft nicht zum Erwerb oder zum Verkauf von Anlageprodukten oder Wertpapieren auf und führt keine Rechtsberatung durch. Interessierte Anleger sollten sich grundsätzlich Emissions-/Produktprospekte genau anschauen. Die Aufsichtsbehörde für das Versicherungs- und Finanzwesen ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn.

 

  • Finanzen
  • Digitalisierung
 
Artikel »   Drucken Versenden

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
News über Insolvenzen vom InsolvenzPortal
NEWS Map - Länder & Firmen in unseren Artikeln ...
Business-Experten aus der Praxis
TIPP: Vermögensschutz
IHK- Wirtschaftszentren und Brancheninfos
Firmendaten aus der Creditreform-Datenbank
Creditreform FirmenWissen - das Unternehmerportal

FirmenWissen bietet Informationen, Bilanzen und Bonitätsauskünfte über mehr als 4 Millionen Unternehmen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und weiteren Ländern.

Aktuelle Artikel aus der Rubrik Mittelstand
Veranstaltungshinweise
Management - Consulting - Weiterbildung
EU-Dienstleistung für den Mittelstand
"Europa für Sie, die Chance für Ihr Unternehmen" -ein Internetportal um Geschäftsmöglichkeiten in einem anderen EU-Mitgliedstaat zu suchen.

» Hier erfahren sie mehr...

FuE - Informationstechnologien - Softwarelösungen



Besondere Empfehlungen für Führungskräfte
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,592 Sek.