Ferber betonte, dass das süße Gift des unbegrenzt billigen Geldes sich nicht durchsetzen dürfe. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
11.09.2012 16:15 Uhr
BANKENAUFSICHT IN EUROPA

EU-Kommission: Neue Aufsichtsbehörde für alle 6000 Banken ab 2013

Brüssel/Augsburg, 11.09.2012 16:15 Uhr (Markus Ferber)

Der EU-Abge­ord­nete und stell­ver­tre­tendes Mitglied im Sonderaus­schuss zur Finanz-, Wirt­schafts-, und Sozi­al­krise Markus Ferber meint: Keine Mammu­t­auf­sichts­be­hörde für Banken. Aufsicht für system­re­le­vant grenz­über­schrei­tend tätige Banken. Ferber warnt vor Folgen für kleine Banken und Spar­kassen.

Ab Januar 2013 will die Europäische Kommission alle 6.000 Banken in der Euro-Zone unter eine gemeinsame Aufsicht stellen. Der Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Markus Ferber, warnt davor: "Es macht absolut keinen Sinn, alle Banken unter die europäische Aufsicht zu stellen. Mit diesem Vorhaben würde eine "Mammutaufsichtsbehörde" geschaffen und Ressourcen verschwendet."

"Nationale Aufsichtsbehörden sind nicht in der Lage, die Probleme von international tätigen Banken zu kontrollieren." Der CSU-Finanzexperte betonte jedoch, dass hier nicht eine regional verankerte Bank mit einer grenzüberschreitend tätigen Investmentbank über einen Kamm geschert werden könne. "Systemrelevante Banken müssen eine strenge europäische Aufsicht bekommen." Lokale Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken unter europäische Aufsicht zu stellen nannte Ferber, "Ressourcenverschwendung" und warnte vor der Gefahr, kleine Banken durch eine derartige Strukturveränderung kaputt zu machen.

"Kleine Banken und Sparkassen haben nicht das Personal und Ressourcen um einer europäischen Aufsicht die nötigen Informationen zu liefen und Rechenschaft abzulegen." Ferber verwies zudem auf das Problem die EZB als europäische Aufsichtsbehörde zu installieren. "Eine unabhängige Notenbank mit den Aufgaben einer weisungsgebundenen Aufsicht auszustatten, ist ein Widerspruch in sich."

(Quelle: MdEP Markus Ferber)

 

  • Banken
  • Finanzkrise
  • Europa
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Stichwortsuche in unseren >9.000 Fachbeiträgen
NEWS Map - Länder & Firmen in unseren Artikeln ...
Europa-News von EurActiv
Themendienst Finanzenwissen
Eurokrise - Entstehung und Auswirkung

Interaktive Infografik zum EU-Haushalt
Das EU Haushalts-Tool. Wie viel Geld erhält jedes Land von der EU? Bitte auf das Bild klicken...!


EU Informationen und Internetlinks
Economics - Global Highlights

Global - national - regional.
Durch die Kooperation mit dem englischen Wirtschafts-
magazin "The Economist“ erhalten FMM-Leser einen weitreichenden Einblick in das internationale Geschehen zu den Themen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Wöchentliches Update interessanter Artikel...

Verbindungsbüro des Bundestages in Brüssel
Hintergünde & Co.
Europäische Politik wirkt zunehmend auf die innerpolitischen Entscheidungen. Wer macht was und wie sieht das „Bundestagsbüro“ in Brüssel aus?

Europa-Abgeordnete
Dr. Angelika Niebler,
ist Mitglied des Europäischen Parlaments und ordentliches Mitglied des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie.

» Zum Portrait...

Flugbewegungen über Europa in Echtzeit

Mit flightradar24.com können Flugbewegungen über Europa in Echtzeit verfolgt werden. Möglich macht das ein ADS-B-Transponder, den Flugzeuge an Bord haben.

Zum Flightradar…
Wie funktioniert der Flightradar...?
Was ist ein ADS-B-Transponder...?
EU-Dienstleistung für den Mittelstand
"Europa für Sie, die Chance für Ihr Unternehmen" -ein Internetportal um Geschäftsmöglichkeiten in einem anderen EU-Mitgliedstaat zu suchen.

» Hier erfahren sie mehr...

Finanz-x-press
Abonnieren Sie den Finanzen Markt & Meinungen Newsletter:
 

 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,165 Sek.