Anleger versuchen, über diverse Finanzprodukte Rendite abzuschöpfen. Was steht hinter Aktien von Online-Glücksspielen? Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
10.10.2018 10:21 Uhr
GELDANLAGE IN AKTIEN UND ETF

Glücksspiel-Aktien - Chance oder Risiko?

Düsseldorf, 10.10.2018 10:21 Uhr (redaktion)

Mutigen Anle­gern ist es bereits in den vergan­genen Jahren gelungen, hohe Gewinne mit Glückss­piel-Aktien zu erleben. Diese gerieten in der letzten Zeit in einen deut­li­chen Bullen­markt und schraubten sich auf immer neue Höchst­werte hinauf.

Nun stellt sich für viele Anleger die Frage, ob es sich lohnt, noch in diesen Markt einzusteigen und die derzeit hohen aufgerufenen Preise zu bezahlen. Wir werfen einen Blick auf die jüngste Entwicklung.

Junge Anbieter als Chance

Zuletzt überzeugten einige börsennotierte Casinos und Buchmacher mit Renditen im zweistelligen Bereich, die innerhalb weniger Monate eingestellt wurden. Folglich war das Interesse der Investoren groß, sich einen Teil dieses Kuchens zu sichern. Zurzeit gelingt es immer wieder neuen Online Casinos, in der Gunst der Spieler zu steigen und viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Zuletzt traf dies zum Beispiel auf das junge Videoslots Casino zu. Besonders die Spiele bei Videoslots konnten sich schnell mit dem Angebot der etablierten Konkurrenz messen und auf diese Weise eine eigene Kraft entfalten.

Die meisten jungen Online Casinos unterstehen jedoch einem größeren Zusammenschluss. Es ist somit nicht möglich, ihre Aktie direkt an der Börse zu erwerben. Ohnehin gelingt es nur den internationalen Playern, alle Bedingungen für den Börsengang zu erfüllen. Durch die geringe Marktkapitalisierung ist es ihnen bislang allerdings nicht gelungen, bis in die ganz großen Indizes aufzusteigen und dort das Interesse von neuen Anlegern auf sich zu ziehen.

Statista Glücksspiele Online Beliebtheit

Keine langfristige Anlage

Darüber hinaus sollte den Anlegern klar sein, dass es sich beim Kauf der Aktien nicht um eine langfristige Investition handelt. Wer daran interessiert ist, ein Depot für die finanzielle Sicherheit im Alter aufzubauen, sollte aus diesem Grund auf andere Werte setzen. Einerseits spricht die hohe Volatilität der Papiere dafür, dass es sich in erster Linie um kurzfristige spekulative Gewinne handelt, die dort eingefahren werden können. Andererseits neigen nur wenige Glücksspiel AGs dazu, ihre Anleger mit einer Dividende zu belohnen. Wer sich erhofft, langfristig ein passives Einkommen zu erwirtschaften, wird in anderen Branchen größere Erfolge erzielen können.

Darüber hinaus ist der Glücksspielmarkt durch unklare gesetzliche Regelungen und häufige Verwerfungen immer wieder im Wandel begriffen. Auf diese Art und Weise fällt es schwer, ein Unternehmen zu finden, welches sich über Jahre oder gar Jahrzehnte an der Spitze festsetzen kann. So schwingt mit dem Kauf stets das Risiko mit, dass ein Papier deutlich an Wert verliert und dabei sogar die gesamte Investition letztlich vernichtet wird. Aus all diesen Gründen lohnt es sich, den Kauf der Wertpapiere als kurzfristige Angelegenheit zu begreifen, die mit deutlichen Wertschwankungen verbunden sein kann.

Chancen im ETF

Viele chancenorientierte ETFs, die sich das Ziel gesetzt haben, ein starkes Wachstum anzustreben, nehmen inzwischen auch die Aktien aus der Welt des Glücksspiels mit in ihre Reihen auf. Da im ETF noch viele andere Werte enthalten sind, gleichen sich die Kursschwankungen dort immer wieder aus. Für die Anleger bedeutet dies eine gute Chance, um trotzdem vom Wachstum der Branche profitieren zu können, obwohl die starken Schwankungen des einzelnen Wertpapiers für sie nicht akzeptabel wären. Durch niedrige Gebühren verfügen viele ETFs über einen weiteren Pluspunkt auf ihrer Seite.

Disclaimer

Veröffentlichungen und Mitteilungen über Finanzprodukte und Kapitalmarktanalysen dienen der Informationsgebung, entweder durch Dritte oder durch eigene Beschreibungen. Die hier aufgeführten Äußerungen, Analysen und Produktbewertungen sind ausschließlich Meinungen und Ansichten des Herausgebers bzw. Produktgebers. FMM-Magazin.de führt keine Finanzberatung durch, ruft nicht zum Erwerb oder zum Verkauf von Anlageprodukten oder Wertpapieren auf und führt keine Rechtsberatung durch. Interessierte Anleger sollten sich grundsätzlich Emissions-/Produktprospekte genau anschauen. Die Aufsichtsbehörde für das Versicherungs- und Finanzwesen ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn.

 

  • Geld
  • Aktien
 
Artikel »   Drucken Versenden

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Finanzdaten von Sentix
Aktivste Kryptowährungen
Bereitgestellt von Investing.com
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Börse - Themen Specials

Privatanleger: Sparplan oder Einmalanlage?

Google Vortrag zum Thema Finanzgeschäfte

Vortrag von Salvatore Pennino, Industry Leader Finance Google Germany. Das Thema "Next Generation Banking." Ein interessanter Einblick, welche Ideen Google hat und spannende Informationen über Hintergründe.

Finanzexperten-Forum auf FMM-Magazin.de
Thema Geldanlage: Wissen zum Trading
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Investment
Finanzwissen - Produkte & Handelssysteme
Börse für Privatanleger
Das Xetra-Orderbuch bietet Privatanlegern Transparenz beim An- und Verkauf von Aktien

Erklärung und Handel...
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,427 Sek.