Robo Advisors sind weltweit auf dem Vormarsch. Deutsche Anleger bevorzugen allerdings noch das persönliche Beratungsgespräch. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
02.02.2017 11:38 Uhr
DIGITALISIERUNG DER VERMÖGENSVERWALTUNG

Lars Brandau Kolumne: Robo-Advisors steigern automatisierte Vermögensberatung

FrankfurtamMain, 02.02.2017 11:38 Uhr (Lars Brandau)

Moderne Zeiten sind grund­sätz­lich durch steten Wandel gekenn­zeichnet. Dieser Wandel findet auch in der Finan­z­in­dus­trie statt. Robo-Advisor stei­gern ihr Markt­vo­lumen der auto­ma­ti­sierten Vermö­gens­ver­wal­tung.

Informationen zum Autor:
Lars Brandau
Lars Brandau ist Geschäftsführer des Deutschen Derivate Verbandes.

Globalisierung und die fortschreitende Digitalisierung sind nicht zu unterschätzende Herausforderungen für viele Finanzinstitute. Neue Wettbewerber in Form junger Fintechs oder sogenannter Robo-Advisors drängen auf die Märkte und machen den etablierten Banken das Leben zunehmend schwerer. Das Bankgeschäft traditioneller Art ist längst stark unter Druck. Braucht es bei so viel Technik und intuitivem Verständnis überhaupt noch die menschliche und persönliche Beratungsdienstleitung? Sind vollautomatisierte Robo-Advisor vor dem Hintergrund einer teilweise kritikwürdigen Bankberatung vielleicht sogar die bessere Option für Anleger?

Fest steht, dass bei einer automatisierten Vermögensverwaltung (Robo-Advisor) Computer-Algorithmen über die Wahl der Anlage entscheiden. Der Mensch bleibt weitgehend außen vor. Gegenüber konventionellen Angeboten der Vermögensanlage sind damit für die Kunden geringere Kosten verbunden. Die Bausteine sind in der Regel vergleichsweise günstige Fonds, die einen Index abbilden (ETF). Ganz neu ist dieser Trend natürlich nicht. Ihren Ursprung hat diese Geldanlage in den USA und adressiert in erster Linie sehr internetaffine, kapitalstarke Erwachsene jüngeren bis mittleren Alters. Diese Zielgruppe der heute 18 bis 45-Jährigen umfasst nach Schätzungen alleine in den USA mehr als 100 Millionen Personen. Laut einer Schätzung des Beratungsunternehmens Oliver Wyman zum Thema Robo-Advisory ist weltweit ein hohes Wachstum abzusehen. In den kommenden drei Jahren könnte das verwaltete Vermögen bis auf bemerkenswerte 440 Mrd. US $ steigen.

Robo-Advisors vs. klassische Bankberatung

Derweil ist diese automatisierte Verwaltung aktuell noch ein Nischenthema, speziell in Deutschland. Branchenkenner gehen dennoch davon aus, dass sich die Kundenzahl aller hierzulande tätigen Robo-Advisors im vierstelligen Bereich bewegt. Nur ganz wenige Anbieter tauchen wiederholt in den Medien auf. Auf der anderen Seite sind Deutschlands führende Finanzinstitute längst auf diesen Zug aufgesprungen und bieten ihrerseits in der Anlageberatung eigene computergestützte Systemlösungen an.

Noch ist es viel zu früh, um ein abschließendes Fazit über die Überlebensfähigkeit der vollautomatisierten Vermögensberatung zu ziehen. Fest steht aber, dass die klassische Bankberatung nicht ganz verdrängt wird. Geld ist Vertrauenssache und bleibt für viele nach wie vor ein Face-to-Face-Geschäft. Individuelles Vertrauen, das sich idealerweise nach und nach aufbaut und die vollumfängliche Beratung sind nicht so einfach durch einen Computer zu ersetzen. Insofern könnte es eher sein, dass Robo Advice die Welt der Finanzdienstleistung nicht revolutioniert, sondern evolutionär weiterentwickelt. Demzufolge ein Miteinander von „alter und neuer“ Industrie, statt eines Verdrängungswettbewerbs.

* Seit Mai 2015 investiert Brokervergleich.de echtes Geld in die bekanntesten Online-Vermögensverwaltungen Deutschlands. Nach Ablauf des ersten Jahres wurde im Mai 2016 eine zweite Anlagephase gestartet. Aktuell erfasst die Redaktion monatlich die jeweilige Rendite-Entwicklung von neun Marktteilnehmern. Das Geld wurde jeweils in ein Portfolio mit mittlerem Risiko bzw. ein Portfolio investiert, welches nach Angabe der Online-Vermögensverwaltungen die beste Anlagevariante darstellt.

Disclaimer

Veröffentlichungen und Mitteilungen über Finanzprodukte und Kapitalmarktanalysen dienen der Informationsgebung, entweder durch Dritte oder durch eigene Beschreibungen. Die hier aufgeführten Äußerungen, Analysen und Produktbewertungen sind ausschließlich Meinungen und Ansichten des Herausgebers bzw. Produktgebers. FMM-Magazin.de führt keine Finanzberatung durch, ruft nicht zum Erwerb oder zum Verkauf von Anlageprodukten oder Wertpapieren auf. Interessierte Anleger sollten sich grundsätzlich Emissions-/Produktprospekte genau anschauen. Die Aufsichtsbehörde für das Versicherungs- und Finanzwesen ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn.

 

  • Finanzen
  • Digitalisierung
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Finanzdaten von Sentix
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Börse - Themen Specials

Krypto-Währungen - Technischer Quantensprung oder Neuer Markt 2.0?

Google Vortrag zum Thema Finanzgeschäfte

Vortrag von Salvatore Pennino, Industry Leader Finance Google Germany. Das Thema "Next Generation Banking." Ein interessanter Einblick, welche Ideen Google hat und spannende Informationen über Hintergründe.

Finanzexperten-Forum auf FMM-Magazin.de
Thema Geldanlage: Wissen zum Trading
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Investment
Finanzwissen - Produkte & Handelssysteme
Börse für Privatanleger
Das Xetra-Orderbuch bietet Privatanlegern Transparenz beim An- und Verkauf von Aktien

Erklärung und Handel...
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,344 Sek.