Die IKB Deutsche Industriebank AG sieht keinen Durchbruch einer positiven Entwicklung der Konjunktur für 2019. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
26.08.2019 17:09 Uhr
KONJUNKTUR UND WIRTSCHAFT

IKB Kapitalmarkt Status Quo und Ausblick

Düsseldorf, 26.08.2019 17:09 Uhr (Gastautor)

Die IKB Deut­sche Indus­trie­bank AG erwartet ein BIP-Wachstum von 0,6 Prozent für 2019 und knapp über 1 Prozent für 2020. Gründe für die aktu­elle Schwäche sind nicht nur globale Themen, sondern auch die zuneh­mende Eintr­ü­bung der Binnen­wirt­schaft.

Auch wenn der aktuelle globale Zyklus etwas Raum für positive Überraschungen für die deutsche Industrie haben könnte, bestehen nicht zuletzt aufgrund des Brexit klare Abwärtsrisiken für 2020. Damit ist selbst eine moderate Wachstumsprognose von ca. 1 Prozent für 2020 mit Unsicherheiten behaftet.

Die deutsche Industrie befindet weiterhin in einer Rezession: Auftragseingänge und jüngste Einkaufsmanager-Indizes deuten auf keine kurzfristige Trendwende hin. Auch hat die deutsche Produktion im Vergleich zur globalen Produktion klar enttäuscht. Doch gerade hier könnten sich erste Hoffnungsschimmer ergeben. Denn historisch folgt die deutsche Industrieproduktion relativ eng dem globalen Industriezyklus. Aktuell hat sich allerdings eine deutliche Kluft geöffnet. Auf Grundlage des globalen Industriezyklus mag deshalb mit einer gewissen Korrektur der deutschen Industrieproduktion zu rechnen sein. Allerdings bleibt auch der globale Verlauf alles andere als überzeugend.

Weitere Informationen im Corporate Blog der IKB.

(Quelle: IKB)

Disclaimer

Veröffentlichungen und Mitteilungen über Finanzprodukte und Kapitalmarktanalysen dienen der Informationsgebung, entweder durch Dritte oder durch eigene Beschreibungen. Die hier aufgeführten Äußerungen, Analysen und Produktbewertungen sind ausschließlich Meinungen und Ansichten des Herausgebers bzw. Produktgebers. FMM-Magazin.de führt keine Finanzberatung durch, ruft nicht zum Erwerb oder zum Verkauf von Anlageprodukten oder Wertpapieren auf und führt keine Rechtsberatung durch. Interessierte Anleger sollten sich grundsätzlich Emissions-/Produktprospekte genau anschauen. Die Aufsichtsbehörde für das Versicherungs- und Finanzwesen ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn.

 

  • Wirtschaft
  • Industrie
 
Artikel »   Drucken Versenden

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Mediastream Research

Konjunkturumfrageergebnisse Q1/2019 bei 27.000 Unternehmen.
Telekommunikation-News
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Markt & Meinungen
Prognosen und Trends
Auswahl Branchen-Analysen
Europa News
Besondere Aufmerksamkeit aus unserem Leserkreis...
Redaktionelle Artikel, die Interessenten am meisten lesen...

Los geht´s...
 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2019 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,36 Sek.