KIT und Bosch verrtiefen ihre langjährige Partnerschaft mit einem Rahmenvertrag für die Themen Forschung, Mobilität und Innovation. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
06.06.2017 13:23 Uhr
FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

Innovationen: Bosch und Karlsruher KIT gehen strategische Partnerschaft ein

Karlsruhe, 06.06.2017 13:23 Uhr (Wirtschaftsredaktion)

Das Karls­ruher Institut für Tech­no­logie (KIT) und die Robert Bosch GmbH starten eine stra­te­gi­sche Part­ner­schaft in den Berei­chen Mobi­lität, Energie und Inno­va­tion.

Die vereinbarte strategische Zusammenarbeit bildet den Rahmen für kommende konkrete Projekte, etwa die Initiierung von weiteren Forschungs- und Entwicklungsprojekten, gemeinsame Lehr- und Informationsformate für Studierende, die Verwertung innovativer Forschungsergebnisse, die Nutzung von Synergien in der Internationalisierung sowie der gemeinsame Dialog mit der Gesellschaft über Technologieentwicklungen und -auswirkungen. Die enge Kooperation wird die Position der Partner national und international nachhaltig fördern und stärken, so die Mitteilung.

„Das KIT leistet wesentliche Beiträge zu den Herausforderungen unserer Gesellschaft in Energie, Mobilität, Information – auch dank seiner guten Vernetzung mit Partnern auf allen Ebenen“, sagt der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka. „Ich freue mich sehr, dass wir nun noch enger mit einem innovativen Industriepartner zusammenarbeiten können, der unsere Kompetenzen als Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft strategisch stärkt und erweitert.“

„Technische Entwicklungen wie Vernetzung, aber auch der Klimaschutz stellen uns vor große Herausforderungen, zum Beispiel im Bereich der Mobilität“, erläutert Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung. „Um technologische Lösungen zu erarbeiten, braucht es starke Partner in Industrie und Wissenschaft. Mit dem KIT verbindet uns eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit dieser Partnerschaft wollen wir den Austausch von Wissenschaft und Praxis weiter vertiefen. Einerseits fördern wir die wissenschaftliche Forschung, andererseits ermöglichen wir es den Forschern, ihre Forschungsergebnisse in der Praxis anzuwenden. Gemeinsam können wir so dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen mit technologischen Lösungen zu verbessern.“

Hintergründe zu den Partnern:

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter-nehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern und einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) verbindet seine drei Kernaufgaben Forschung, Lehre und Innovation zu einer Mission. Mit rund 9 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 25 000 Studierenden ist das KIT eine der großen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas. KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft.

(Quelle: Karlsruher Institut für Technologie (KIT))
(Bild: Copyright Karlsruher Institut für Technologie)

 

  • Forschung
  • Branchen
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Telekommunikation-News
Aktuelles im Social Media Kanal
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Markt & Meinungen
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Prognosen und Trends
Auswahl Branchen-Analysen
Europa News
Besondere Aufmerksamkeit aus unserem Leserkreis...
Redaktionelle Artikel, die Interessenten am meisten lesen...

Los geht´s...
Finanz-x-press
Abonnieren Sie den Finanzen Markt & Meinungen Newsletter:
 

 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,643 Sek.