Der DIHK Berlin lädt zu einer großen Weltwirtschaftskonferenz nach Berlin ein. Thema Globalisierung unter der neuen US-Regierung. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
03.03.2017 16:21 Uhr
KONFERENZ ZUM THEMA GLOBALISIERUNG

USA-Konferenz in Berlin zum Thema Wirtschaft und die neue US-Regierung

Berlin, 03.03.2017 16:21 Uhr (Wirtschaftsredaktion)

In gleich zwei hoch­ka­rätig besetzten Konfe­renzen erör­tern Fach­leute aus aller Welt Mitte März beim Deut­schen Indus­trie-und Handels­kam­mertag (DIHK) in Berlin aktu­elle Fragen der inter­na­tio­nalen Wirt­schafts­be­zie­hungen.

Unter der Überschrift "Regio-Globalisierung der Weltwirtschaft – Offene Märkte oder geschlossene Gesellschaft?" lädt der DIHK zunächst am 16. März ab 9.30 Uhr zum Weltwirtschaftstag in seine Räume ein.

Auf dem Programm stehen unter anderem Keynotes von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und B20-Präsident Jürgen Heraeus. Bei einem "AHK-Weltspiegel" schildern Vertreter der jeweiligen Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) vor Ort die Lage in Ägypten, Argentinien, China, Frankreich, Großbritannien, Mexiko, den Niederlanden, Nigeria, Russland, Südafrika, der Türkei und den USA.

DIHK Weltwirtschaftstag Einladung

Anmeldung unter: www.dihk.de/weltwirtschaftstag

Ein hochkarätig besetztes Panel behandelt den aktuellen Abschottungstrend in der Globalisierung, ein weiteres befasst sich am Nachmittag mit der Frage, ob Disruption die neue Innovation ist. Der abendliche Empfang, den ein Vortrag "USA in der Weltwirtschaft" einleitet, steht ganz im Zeichen des 70. Jubiläums der AHK New York.

DIHK Wirtschaftstag USA

Zentrales Thema sind die Vereinigten Staaten von Amerika auch am Folgetag: Ebenfalls im Haus der Deutschen Wirtschaft startet am 17. März um 9 Uhr der Wirtschaftstag USA, bei dem der DIHK und die AHKs USA "Chancen und Herausforderungen unter der neuen US-Regierung" beleuchten.

DIHK USA Konferenz

Dabei ziehen im Panel "Immer noch gute Geschäfte?" Experten eine erste Bilanz der deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump. In einer weiteren Diskussionsrunde beleuchten Vertreter von Wissenschaft und Wirtschaft die transatlantischen Beziehungen in Forschung und Entwicklung.

Anmelden unter: www.dihk.de/anmeldung-wirtschaftstag-usa

(Quelle: DIHK Berlin)

 

  • Wirtschaft
  • USA
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Experten aus Hochschule und Forschung
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Markt & Meinungen
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Prognosen und Trends
Auswahl Branchen-Analysen
Europa News
Besondere Aufmerksamkeit aus unserem Leserkreis...
Redaktionelle Artikel, die Interessenten am meisten lesen...

Los geht´s...
Finanz-x-press
Abonnieren Sie den Finanzen Markt & Meinungen Newsletter:
 

 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2017 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,771 Sek.