Wer die ehemaligen Flugslots der insolventen Air Berlin besetzt bleibt seitens der Bundesregierung unter Verschluss. Die Liste der neuen Halter der Flugzeuge ist online. Das Praxismagazin für Finanzthemen Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

 
 
07.05.2018 16:13 Uhr
LUFTVERKEHRSBRANCHE IM BUNDESTAG

Luftverkehrsbranche Hintergrund: Verbleib der Slots und Flugzeuge von Air Berlin

Düsseldorf, 07.05.2018 16:13 Uhr (Frank Schulz)

Die Bundes­re­gie­rung hält die Unter­nehmen, die jetzt die Slots von Air Berlin nutzen, unter Verschluss. Das geht aus einer Antwort an die Frak­tion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Die Liste der aktu­ellen Halter der Flug­zeuge ist hier aufge­führt.

Informationen zum Autor:
Redaktion seit 2007 und Gründer von FMM-Magazin. Erfahrungen in der Finanzindustrie seit 2003 u.a. bei Gruner + Jahr (Financial Times Deutschland) und der OnVista Group.

Die Antwort auf die Frage, welche Unternehmen jetzt die Slots von Air Berlin nutzen, will die Bundesregierung nicht veröffentlichen, weil dadurch verfassungsrechtlich geschützte Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der betroffenen privaten Unternehmen berührt seien. Die erbetenen Informationen seien als Verschlusssache "VS - Vertraulich" eingestuft und würden in der Geheimschutzstelle des Deutschen Bundestages zur Verfügung gestellt. Eine Liste, welche Luftfahrtgesellschaften die früher von Air Berlin genutzten Flugzeuge betreiben, ist der Antwort beigefügt.

Liste der Ex Air-Berlin Flugzeuge als pdf-Datei zum Download

Air Berlin: 57,1 Millionen Insolvenzgeld

Die Bundesagentur für Arbeit geht nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin von Ausgaben in Höhe von 57,1 Millionen Euro für Insolvenzgeld aus. Wie die Bundesregierung in der Antwort (19/1934) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mitteilt, kommen 15,8 Millionen Euro an Sozialversicherungsbeiträgen und 5,2 Millionen Euro für Transferkurzarbeitergeld hinzu.

Vor der Insolvenz haben es keine Bürgschaften des Bundes, der KfW oder sonstiger staatlicher Stellen des Bundes für Air Berlin gegeben, erklärt die Bundesregierung. Von dem am 4. September 2017 zugesagten Kredit an Air Berlin über 150 Millionen Euro seien inzwischen 61 Millionen Euro Rückzahlungen bei der KfW eingegangen. Weitere Rückflüsse seien zu erwarten: "Insgesamt geht die Bundesregierung nach derzeitiger Lage der Dinge davon aus, dass auf lange Sicht weitere Rückflüsse im zweistelligen Millionenbereich erzielt werden können."

(Quelle: Deutscher Bundestag)
(Fotos: Copyright by-blickwinkel.de / petra niedecken)

 

  • Luftfahrt
  • Politik
 
Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »



Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere Artikel zum Thema:

nach oben
Schnelleinstieg in die Kategorien ...
Telekommunikation-News
Aktuelle Artikel aus der Rubrik Markt & Meinungen
Marktkommentare von der Frankfurter Börse
Prognosen und Trends
Auswahl Branchen-Analysen
Europa News
Besondere Aufmerksamkeit aus unserem Leserkreis...
Redaktionelle Artikel, die Interessenten am meisten lesen...

Los geht´s...
Finanz-x-press
Abonnieren Sie den Finanzen Markt & Meinungen Newsletter:
 

 
Finanzen Markt & Meinungen - Das Praxismagazin für Finanzthemen
Onlineausgabe des Printmagazins Finanzen Markt & Meinungen.

Portalsystem 2018 © FSMedienberatung
Contentservice: Javascript Newsticker für Ihre Internetseite RSS Feed XML 0.9
0,702 Sek.